Prof. Dr. Guido Reuter
"Mit Sockel oder ohne"
Der Skulpturensockel als künstlerische Handlung


Guido Reuter (Düsseldorf)

Einführung: Prof. Dr. Sara Hornäk
02. Juli 2013
18-20 Uhr
Atelier des Kunstsilos





Mitteilung, 21.06.13

Dienstag, 02.07.2013, 18 Uhr
Prof. Dr. Guido Reuter: Mit Sockel oder ohne
Der Skulpturensockel als künstlerische Handlung

Am Dienstag, den 02.Juli 2013, finden die SILOGESPRÄCHE mit Prof. Dr. Guido Reuter statt.

Guido Reuter (geb. 1968) studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Medienwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er promovierte dort im Jahr 2000 und war von 2000 bis 2008 als wissenschaftlicher Assistent tätig. Seit seiner Habilitation im Jahr 2008 hat er den Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte an der Kunstakademie Düsseldorf inne.

Guido Reuters Forschungsschwerpunkte betreffen die deutsche Kunst der Nachkriegsjahre und der jungen Bundesrepublik; das barocke Sakralraumensemble; Theorie und Geschichte der Fotografie; Bildende Kunst und Zeitlichkeit sowie die Plastik des 20. Jahrhunderts.

Der Vortrag im Rahmen der Silogespräche gliedert sich in zwei Themenbereiche, die jedoch eng miteinander verknüpft sind. Zum einen geht es um die Frage, wann Bildhauer im frühen und mittleren 20. Jahrhundert auf die Präsentation ihrer Skulpturen mittels eines Sockels verzichten und auf welchen Gründen diese Entscheidung basiert. Zum anderen wird betrachtet, auf welche Weise Sockel oder Standflächen von Plastiken gestaltet werden können, wenn diese entweder ein integratives Moment der Werke darstellen oder als eigenständiges Element in ein bewusstes Spannungsverhältnis mit der Skulptur treten.

Der Vortrag findet statt am 02. 7. 2013, 18 Uhr,
Silo des Faches Kunst, Warburger Str. 100

Einladung und Moderation: Prof. Dr. Sara Hornäk (Kunstdidaktik/ Schwerpunkt Bildhauerei)

Aktuelles


NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen