Erwartungscheck - Computer Engineering (B.Sc.)
Der Erwartungscheck soll helfen, ein realistisches Bild von den Studieninhalten, den gestellten Anforderungen und den späteren Berufsmöglichkeiten zu entwickeln. Dazu werden Aussagen zum Studiengang, zu den (Studien-)Anforderungen und zu einem möglichen Berufsfeld präsentiert, die von Ihnen als richtig oder falsch zu bewerten sind. Die Aussagen finden Sie, indem Sie die einzelnen Balken (Studium bzw. Studieninhalte, Anforderungen, Berufsfeld) anklicken. Im Anschluss kann eine detaillierte Rückmeldung angezeigt, abspeichert und ausgedruckt werden. Die Bearbeitung dauert ca. 10-15 Minuten.

Studium

Computer Engineering liegt an der Schnittstelle zwischen Informatik und Elektrotechnik. Studierende erhalten daher während ihres Studiums wichtige Grundkenntnisse in beiden Bereichen.
Studierende bekommen in den ersten Semestern Einblicke in die hard- und softwaretechnischen Grundlagen des Aufbaus und der Wirkungsweise digitaler Rechensysteme. Diese Kenntnisse werden in den höheren Semestern vertieft.
Eine Verpflichtung, ein Auslandssemester zu absolvieren, besteht nicht. Die Universität Paderborn hat allerdings viele Partneruniversitäten auf allen Kontinenten der Welt, an denen ein freiwilliges Auslandssemester absolviert werden kann.
Entwickeln von Algorithmen und Datenstrukturen und der Einsatz mathematischer Analysemethoden sind bereits feste Bestandteile des Bachelorstudiums.
Grundlagen zum Aufbau und zur Analyse elektrischer Schaltungen und Netzwerke werden bereits in den ersten Vorlesungen der Elektrotechnik vermittelt. In späteren Vertiefungsveranstaltungen können sich die Studierenden in diesen Bereichen noch weiter spezialisieren.
Die mathematisch-methodische Denkweise (Definition, Satz) ist auch im Computer Engineering von großer Bedeutung. Daher werden Kenntnisse wie beispielsweise in der linearen Algebra und der Differentialgleichung als Methoden im Studium gebraucht und angewandt.
Neben fachlichem Wissen sind Soft Skills für das Berufsleben unverzichtbar. Diese Skills werden in Veranstaltungen zu Themen wie Projektmanagement, Recht und Gesellschaft vermittelt. Auch durch die eigenständige Arbeitsweise im Studium, durch die Selbstorganisation des Studienablaufs und durch Projektarbeiten werden außerfachliche Soft Skills gefördert.
Im Studium gibt es neben den theoretischen Veranstaltungen, wie beispielsweise Vorlesungen und Übungen, auch praktische Anteile, z.B. das Arbeiten mit einer Gruppe an einem Projekt oder das Arbeiten an einem Mikrocontroller.
Für jedes Semester müssen sich die Studierenden den Stundenplan selbst erstellen und planen, welche Vorlesungen und Übungen sie wahrnehmen können. Dabei haben Vorlesungen meist feste Termine. Übungen hingegen werden an verschiedenen Terminen angeboten. Beim Erstellen des Stundenplans hilft der Studienverlaufsplan.
Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang beträgt sechs Semester (einschließlich der Anfertigung der Bachelorarbeit). Dabei wird eine 40-Stunden-Woche zugrunde gelegt.
AussageDiese Aussage
ist
Meine Antwort ist
Das Studienfach Computer Engineering befasst sich mit Themen aus der Elektrotechnik und der Informatik.

Kenntnisse in Aufbau, Anwendung und Wirkungsweise von modernen Computersystemen werden im Studium erworben.

Um den Bachelor abschließen zu können muss ein Auslandssemester absolviert werden.

Algorithmen und Datenstrukturen sind wichtige Studieninhalte im Bachelor.

Im Bachelorstudiengang werden elektrische Schaltungen und Netzwerke analysiert.

In den Mathematikveranstaltungen werden Konvergenzen, Zahlenfolgen und Integration sowie lineare Algebra und Differentialgleichungen behandelt und als mathematische Methoden im weiteren Studienverlauf angewendet.

Im Studium Computer Engineering werden auch außerfachliche Kompetenzen (Soft Skills) erlernt.

Im Studium Computer Engineering gibt es neben den Vorlesungen und Übungen auch praktische Anteile.

Zu Beginn jedes Semesters erhält man einen fertigen Stundenplan.

Die Regelstudienzeit von Computer Engineering (Bachelor) beträgt sieben Semester.

Anforderungen

Das Grundlagenstudium wird komplett in deutscher Sprache gehalten. Im Wahlpflichtbereich besteht vereinzelt die Möglichkeit, nach eigenem Belieben englischsprachige Veranstaltungen zu belegen. Für Recherchen ist es aber oft wichtig, englische Literatur hinzuzuziehen, die einen spezifischen Wortschatz von Fachbegriffen voraussetzt. Technische Texte sind im Englischen aber oftmals sehr einfach geschrieben, sodass Schulenglisch meistens ausreicht. Studierende können ihre Englischkenntnisse aber auch mit kostenlosen Sprachkursen an der Universität auffrischen und vertiefen.
Es ist keine Voraussetzung für ein Studium schon selbst einen Lötkolben in der Hand gehalten oder Programme entwickelt zu haben. Studierende werden im Rahmen des Studiums in die praktische Umsetzung von Systemen aus Hard- und Software eingeführt. Darüber hinaus vermittelt ein Hochschulstudium theoretische Grundlagen und methodenorientierte Kenntnisse und Fähigkeiten.
Es gibt sehr viele Studierende, die in der Schule nur den Mathematikgrundkurs belegt haben und ein technisches Studium äußerst erfolgreich absolvieren. Da alle Erstsemester im Bereich Mathematik unterschiedliche Vorkenntnisse mitbringen, beginnen die Mathematikvorlesungen auf einem niedrigen Niveau. Aber Achtung: Der Stoff nimmt schnell an Komplexität zu und das Tempo in der Vorlesung wird schnell angezogen. Zur Unterstützung findet vor Studienstart ein Vorkurs in Mathematik statt. Weitere Infos: https://math.uni-paderborn.de/studium/vorkurs-ueberblick/
Für den Abschluss des Studiums ist ein Industriepraktikum nicht zwingend erforderlich. Es wird aber empfohlen, während des Studiums entweder ein freiwilliges Industriepraktikum oder ein Auslandssemester zu absolvieren.
AussageDiese Aussage
ist
Meine Antwort ist
Ich benötige gute Englischkenntnisse.

Zum Studienbeginn werden Kenntnisse im Bereich der elektronischen Schaltungen und im Bereich Programmieren vorausgesetzt.

Ich hatte in der Schule keinen Mathematik-/ oder Informatik-Leistungskurs und kann deswegen nicht Computer Engineering studieren.

Ein Industriepraktikum im Studium ist verpflichtend, um den Bachelorstudiengang Computer Engineering absolvieren zu können.

Berufsfeld

Viele Studierende beginnen nach ihrem Bachelorabschluss ein Masterstudium in Computer Engineering oder in einem verwandten Studiengang. Der Berufseinstieg mit einem Bachelor in Computer Engineering ist zwar möglich, der Großteil strebt aber ein Masterstudium an.
Leider gibt es nur wenige Frauen in den Ingenieurwissenschaften. Unternehmen und Institutionen suchen allerdings verstärkt nach weiblichen Fachkräften. Diese haben somit sogar einen Vorteil gegenüber ihren männlichen Kollegen.
Teamarbeit und kommunikative Fähigkeiten zählen sowohl im Studium als auch im Beruf zu den wichtigsten Eigenschaften. Komplexe Systeme und Aufgaben können heutzutage nicht mehr von nur einer einzigen Person betrachtet werden.
Mit einem abgeschlossenen Studium in Computer Engineering hat man die Möglichkeit, in verschiedensten Bereichen zu arbeiten. Von der Automobiltechnik bis zur Medizintechnik, aber auch in der Automatisierungstechnik oder Luft- und Raumfahrt ist der Einstieg in das Berufsleben möglich.
Der Studiengang Computer Engineering ermöglicht Studierenden eine Vielzahl an Berufsmöglichkeiten. Neben Stellen als Führungskraft in der Forschung und Entwicklung, in der Mess-/ und Prüftechnik oder der Fertigung ist auch eine Position im Service, Vertrieb und Management möglich.
Die Branchen Computertechnik, Medizintechnik, Nano- und Mikroelektronik und Robotortechnik gehören zu den umsatzstärksten Branchen in der deutschen Wirtschaft. In den nächsten Jahren wird der Bedarf an Ingenieuren und Ingenieurinnen noch weiter zunehmen, so dass Studierende aus dem Bereich Computer Engineering sehr gute Berufsaussichten haben.
AussageDiese Aussage
ist
Meine Antwort ist
Studierende steigen typischerweise direkt nach ihrem Bachelorabschluss ins Berufsleben ein.

Frauen in den Ingenieurwissenschaften haben einen Nachteil gegenüber ihren männlichen Kollegen bei der Arbeitsplatzsuche.

Ingenieurinnen und Ingenieure sind Einzelgänger und arbeiten überwiegend alleine.

Mit einem Studium Computer Engineering hat man bei vielen Branchen gute Einstellungschancen.

Nach dem Studium in Computer Engineering kann man auch eine Stelle als Fach- und Führungsposition im Service, Vertrieb und Management besetzen.

Die Branchen Computertechnik, Medizintechnik, Nano- und Mikroelektronik und Robotortechnik haben einen hohen Bedarf an Ingenieuren und Ingenieurinnen aus dem Bereich Computer Engineering.