Lern-Fair

Max: „Ich finde es einfach toll und sehr erfüllend, Schüler*innen neue Inhalte so zu erklären, dass ihnen ein Licht aufgeht. Ich wollte schon länger ehrenamtlich Nachhilfe geben, aber die Angebote über Hochschulgruppen waren mir immer zu unflexibel, daher genieße ich es, das Ganze digital zu machen von egal welchem Ort aus und zu Uhrzeiten, die mir und meiner Schülerin gelegen sind. Ich finde es gut, dass auch ärmere Familien Chancen auf bessere Förderung der Kinder haben. Viele bildungsbenachteiligte Kinder, zum Beispiel aus sozial schwachen Familien oder mit Migrationshintergrund, haben es sehr schwer in der Schule. Durch die ehrenamtliche Nachhilfe bekommen auch diese Kinder eine Chance, einen guten Schulabschluss zu machen, damit einen besser bezahlten Beruf zu bekommen und der Armut zu entfliehen.“

WER SEID IHR?

Lern-Fair ist eine Online-Plattform, die zu Beginn der Corona-Pandemie von Studierenden unter dem Namen Corona School entwickelt wurde. Sie bringt kostenfrei und digital Schüler*innen und Studierende zusammen, um Lernunterstützung anzubieten. 

WAS MACHT IHR?

Da auch nach der Pandemie viele bildungsbenachteiligte Schüler*innen weiterhin auf sich allein gestellt bleiben, wollen wir mit unserem Projekt langfristig einen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland leisten. Daher suchen wir immer neue Studierende, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, indem sie bedürftigen Schüler*innen Lernunterstützung anbieten.

WELCHE PROJEKTE UND AKTIONEN GIBT ES?

Als Studierende könnt ihr euch bei Lern-Fair in drei verschiedenen Projektbereichen einbringen. Neben der kurzfristigen, schulischen Lernunterstützung im Rahmen von Lern-Fair Now (z.B. Nachhilfe oder Hausaufgabenbetreuung) könnt ihr Schüler*innen auch durch langfristiges, intensives Unterstützungsprogramm im Rahmen von Lern-Fair Plus begleiten oder an einer Projektwoche im Rahmen von Lern-Fair Fokus teilnehmen.

WIE KANN MAN SICH BEI EUCH ENGAGIEREN?

Auf unserer Website könnt ihr euch ganz unkompliziert als Helfer*in registrieren und auswählen, auf welche der oben genannten Arten ihr Schüler*innen unterstützen möchtet. Wenn ihr euch beispielsweise für Lern-Fair Now interessiert, könnt ihr angeben, in welchem Fach und in welcher Klassenstufe ihr Unterstützung bieten wollt, und wir vermitteln euch innerhalb weniger Tage eine*n Schüler*in, der*die genau diese Unterstützung benötigt. Generell könnt ihr flexibel und frei entscheiden, wie und in welchem Umfang ihr euch engagieren möchtet. Lern-Fair bietet dafür den organisatorischen Rahmen und unterstützt euch, wenn ihr selbst Hilfe benötigt, beispielsweise durch ein Mentor*innen-Programm. Solltet ihr dabei Lust bekommen, noch tiefer bei Lern-Fair einzusteigen, dann könnt ihr euch auch hinter den Kulissen einbringen. So gibt es beispielsweise ein Tech-Team, ein Marketing-Team, ein Legal-Team und viele mehr. Es ist für jede*n etwas dabei!

WIE KANN MAN SICH IM AKTUELLEN ONLINE-SEMESTER BEI EUCH ENGAGIEREN?

Da Lern-Fair als Online-Plattform konzipiert wurde, könnt ihr euch bei uns immer und überall engagieren, ganz egal, ob die Unis und Schulen gerade geöffnet oder geschlossen sind.

KANN MAN SICH EINE MITARBEIT IM ZERTIFIKAT UPB+ ANRECHNEN LASSEN?

Eine Anrechnung eures Engagements im Zertifikat upb+ ist derzeit leider noch nicht möglich (Stand Juni 2021). Ihr könnt euch aber von Lern-Fair eine offizielle und detaillierte Bescheinigung für euer soziales Engagement ausstellen lassen, die ihr bei Bewerbungen oder für euren Lebenslauf nutzen könnt.

WAS BIETET IHR AN? WAS KANN MAN BEI EUCH LERNEN?

Euer Engagement bei Lern-Fair bietet euch die Möglichkeit, euer Wissen und eure Begeisterung in einem bestimmten Fachgebiet an Schüler*innen weiterzugeben und in diesem Bereich auch selbst noch etwas dazuzulernen. In einem geschützten Rahmen könnt ihr euch bei Lern-Fair ausprobieren und wertvolle Erfahrungen sammeln. Ihr erwerbt verschiedene Fähigkeiten, beispielsweise im Bereich der Wissensvermittlung, im Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie in der Planung und Organisation von Unterrichtsstunden. Unterstützt werdet ihr dabei von unseren Mentor*innen, die freiwillige Mikrofortbildungen anbieten und euch bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zudem könnt ihr euch über Peer-to-Peer-Calls mit anderen engagierten Studierenden austauschen und dadurch voneinander lernen.

WARUM SOLLTE MAN BEI EUCH MITMACHEN?

Obwohl sich seit März 2020 schon über 15.000 Studierende bei Lern-Fair registriert haben, sind es nicht immer genug, um jedem*r registrierten Schüler*in die benötige Unterstützung zu bieten. Da sich die meisten dieser Schüler*innen keine bezahlte Lernunterstützung leisten könnten, ist es so wichtig, dass sich weiterhin engagierte Studierende ehrenamtlich für mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland einsetzen. Dass Lern-Fair dazu einen entscheidenden Beitrag leistet, zeigen das große Maß an Anerkennung und Unterstützung, das dem Projekt von verschiedenen Seiten zuteilwird. Getreu dem Prinzip „Lehren lernen und Lernen lehren“ ist das Engagement bei Lern-Fair eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Wir würden uns freuen, wenn auch ihr daran teilhaben wollt, und gemeinsam mit uns ein Stück dazu beitragen wollt, dass das Lernen in Deutschland langfristig fairer wird.

Haben wir euer Interesse für Lern-Fair geweckt? Dann schaut doch gerne mal auf unserer Website und bei unseren verschiedenen Social-Media-Auftritten vorbei, dort findet ihr weitere Informationen. Wenn ihr darüber hinaus noch Fragen oder Anmerkungen habt, könnt ihr euch gerne an uns vom lokalen Lern-Fair Campus Representative Team an der Uni Paderborn wenden. Auch wenn ihr Lust habt, euch mit den anderen registrierten Helfer*innen aus Paderborn zu vernetzen, könnt ihr uns gerne parallel zu eurer Registrierung eine Mail schreiben. Das gibt uns die Möglichkeit, euch datenschutzkonform miteinander in Kontakt zu bringen. Wir freuen uns, von euch zu hören!


Website:
www.lern-fair.de
Social Media: Facebook Instagram | LinkedIn Twitter | YouTube
Kontakt: uni-paderborn@lern-fair.de

Bild-/Textquelle: Lern-Fair

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert