Ein Hauch von Afrika in Schloß Neuhaus


Geparden auf der Suche nach Beute (Foto: lau)

Afrika, ein Land das viele Sehnsüchte und Reisewünsche weckt, und das nicht zuletzt aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft und seiner außergewöhnlichen Tiervielfalt. Wer kennt sie nicht, die Big Five der Tierwelt: Löwe, Elefant, Leopard, Nashorn und Büffel. Im Zoo hat sie sicherlich jeder schon einmal faul in der Sonne liegen sehen. Doch um sie in freier Wildbahn, in den Weiten afrikanischer Steppen und Savannen anzutreffen, bedarf es guter Orientierung, viel tierischen Verständnisses und immer auch etwas Glück. Genug von alledem hatte der Detmolder Fotograf Uwe Skrzypczak, der sich schon lange für die ostafrikanische Tierwelt in der Serengeti engagiert.

Eine Löwin liegt im Gras, ein Löwe steht daneben.
Löwe mit seiner Mutter (Foto: lau)

Skrzypczaks Fotos aus der Serengeti stellt das Naturkundemuseum im Marstall (Schloß Neuhaus) in einer Sonderausstellung noch bis zum 29. Juni aus. Geöffnet ist sie dienstags bis sonntags jeweils von 10-18 Uhr und das auch an allen kommenden Feiertagen, mit Ausnahme des 1. Mais. Studenten können das Museum und die Ausstellung zu einem ermäßigten Preis von 1,50€ besuchen. Neben beeindruckenden Tierportraits und Landschaftsaufnahmen wird in der Ausstellung auch über das Ökosystem der Serengeti informiert: Vom Verhalten der Tiere und ihren jährlichen Wanderungen bis hin zu Regen- und Trockenzeiten. An mehreren Sonntagen werden zusätzlich noch Filme über ausgewählte Tierarten gezeigt.

Zwei Zebras bäumen sich gegeneinander auf.
(Foto: lau)

Weitere Infos:
www.paderborn.de/naturkundemuseum

Neuen Kommentar schreiben