Eines der zentralen Grundlagen der modernen Mathematik ist das Konzept der Menge. Auch in ökonomischen Modellen, die meist auf mathematische Analysemethoden zurückgreifen, werden zu Beginn der Untersuchung die zu betrachtenden Mengen festgelegt. Im Bereich der Unternehmenstheorie werden von den gewinnmaximierenden Unternehmen unter der Beachtung gegebener Restriktionen beispielsweise die (optimalen) Faktoreinsatzmengen zur Produktion von Gütern bestimmt. Im Bereich der Haushaltstheorie treffen nutzenmaximierende Individuen unter Berücksichtigung ihrer Präferenzen und gegebenen Budgetrestriktionen eine Auswahl unter möglichen Güterkombinationen. Diese Faktoreinsatzmengen und Güterkombinationen stellen jeweils eine Menge von unterscheidbaren Faktoren und Gütern dar, in denen ein Faktor oder ein Gut als Element einer dieser Mengen definiert werden kann.

In diesem Abschnitt werden Grundlagen der Mengenlehre gelegt, und dabei insbesondere