Lichtblick Noir (SoSe 2018)

„The great theme of film noir is: you’re fucked.“ So bricht James Elroy eine Kategorie herunter, auf die sich bis heute niemand einigen kann. Nicht einmal ihre Existenz scheint gewiss: Was 1946 durch den französischen Filmkritiker Nino Frank als Reaktion auf das amerikanische Nachkriegskino in die Welt kam, wird heute nicht selten als etwas unscharfer Sammelbegriff für Detektiv- und Gangsterfilme verwendet. Das komplette Programm findet ihr in diesem Beitrag.

weiterlesen

Hereinspaziert! Zwischen Freaks und Hochglanz (WiSe 2017/2018)

Zwar ist der römische Circus mit Wagenrennen, Gladiatorenkämpfen und Tierhetzen bereits aus der Antike bekannt, die Geschichte des weniger blutigen modernen Zirkus beginnt jedoch wesentlich später: von artistischen Reiterdarbietungen in England um 1770 ausgehend findet das Unterhaltungskonzept schon bald nach Frankreich und schließlich auch nach Deutschland. Der anhaltenden Faszination am Zirkus und seinen Protagonisten sowie ihrer vielfachen allegorischen Nutzung wollen wir mit diesem Programm nachspüren.

weiterlesen

Umkämpfte Öffentlichkeit (SoSe 2017)

Die informierte politische Öffentlichkeit stellt ein zentrales Strukturprinzip moderner Demokratien dar und ist gleichsam der permanenten Gefahr ausgesetzt, selbst als reines Werkzeug der Kontrolle von Herrschaft instrumentalisiert zu werden. Hier kommen die (Massen-)Medien ins Spiel, maßgebliche Beteiligte eines permanenten Kampfes um Öffentlichkeit, öffentliche Meinung, die Ordnung des Diskurses: was soll gedacht, was (nicht) gesagt oder getan werden?

weiterlesen

Me and My Shadow (Wintersemester 2016/2017)

Das komplette Programm findet ihr hier. Nach einer langen Zeit in der Schattenwelt der Programmkino-Arbeit melden wir uns endlich zurück – mit einer neuen Homepage und natürlich mit einem neuen Programm! Getreu unserer Themenreihe Me and My Shadow wird Programmkino Lichtblick in diesem Semester allerdings zu seinem eigenen dunklen Doppelgänger: Aufgrund von Bauarbeiten kann das

weiterlesen

Lichtblick goes Kult (Wintersemester 2010/2011)

Das Wintersemester 2010/2011 stand im Sinne des Kultfilms. Das Interessante am Kult ist, dass er sich nicht berechnen lässt. Während Hollywood auf minimale Risiken bei maximalem Gewinn aus ist, gab es in der Kinogeschichte immer wieder Beispiele, bei denen die Rechnung nicht aufging und big budget
floppte, während obskure Independents überraschende Erfolge zeitigten.

weiterlesen

CinemaScope – Lichtblick Jubiläumsprogramm (Wintersemester 2008/2009)

Große Leidenschaften brauchen die große Leinwand – Lawrence of Arabia in der Glotze? Weite Landschaften, Wüstenstaub und Glanz in den Augen, im Kino werden wir überwältigt von der Fülle der materiellen Welt – sie spricht uns an, ergreift unsere Sinne, nimmt uns ganz ein. Das Kino ist ein Ort, an dem wir uns fallen lassen können in die Sinnlichkeit der Anschauung.

weiterlesen

Eppur Si Muove. 68 und das Kino (Sommersemester 2008)

Damals: Studentenbewegung, Frauenbewegung, Civil Rights Bewegung, Antikriegsbewegung. Auch im Kino Bewegung: free cinema, New American Cinema, Neues Deutsches Kino, neue tschechische Welle. Heute: Proteste gegen den Krieg im Irak, gegen steigenden Druck in Schule und an Universitäten, Hoffnung auf ein gesichertes Leben, einen festen Beruf – was könnte 68 heute noch meinen?

weiterlesen