Modulhandbuch (Module manual)

M.184.3235 Grundlagen des Controllings III: Koordination und Verhaltenssteuerung
(Introduction to Controlling III: Coordination and Stewardship )
Unterrichtssprache (teaching language):
Koordinator (coordinator): Prof. Dr. Ebert, Michael
Lehr- und Forschungseinheit (teaching unit): K.184.32351 Grundlagen des Controllings III: Koordination und Verhaltenssteuerung
K.184.32352 Grundlagen des Controllings III: Koordination und Verhaltenssteuerung
Auskünfte (information): Bußmann, Carolin (carolin.bussmann@uni-paderborn.de)
Credits/ ECTS: 5
Zeitmodus (semester): Sommersemester (summer semester)
Kurzbeschreibung (short description):
Dieses Modul beschäftigt sich mit den Grundlagen der sachlichen und personellen Koordination in Unternehmen. Dabei wird Controlling als betriebliche Funktion verstanden, die dem Unternehmen die Informationen liefert, um Koordinationsprobleme zu erkennen und zu analysieren, und die Instrumente zur Verfügung stellt, um diese Koordinationsprobleme zu lösen. Die Darstellung erfolgt anhand einfacher Entscheidungsmodelle und einfacher Prinzipal-Agenten-Modelle.
Die Teilnehmer erarbeiten sich in diesem Modul die Bedeutung des Controllingsystems als Koordinationsinstrument der Unternehmensführung und lernen grundlegende Steuerungsinstrumente zur Lösung von Koordinationsproblemen kennen.
Lehrveranstaltungen - Teilmodule (courses - module elements):
K.184.32351 Grundlagen des Controlling III (30h Kontaktzeit, 45h Selbststudium)
K.184.32352 Grundlagen des Controlling III – Übung (30h Kontaktzeit, 45h Selbststudium)
Empfohlene Voraussetzungen (prerequisites):
Die Inhalte der folgenden Module werden für dieses Modul vorausgesetzt (the following modules are prerequisites):

M.184.1101 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A
M.184.1111 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre A
M.184.1201 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B und des Wirtschaftsprivatrechts
M.184.1211 Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre B und des Wirtschaftsprivatrechts
Voraussetzungshinweise (prerequisite suggestions):
Grundkenntnisse der BWL (äquivalent zu M.184.1111 Grundzüge der BWL A und M.184.1211 Grundzüge der BWL B)
Kombinationshinweise - Überschneidungen (overlapping modules):
Die Kombination mit folgenden Modulen ist nicht zulässig. (it is not feasible to combine with these modules):

Zur Zeit sind keine Überschneidungen bekannt. (No overlaps are known.)
Prüfungsmodalitäten (assessments):
Abschlussklausur 60 Minuten 100%
Lernziele (learning objectives):
Faktenwissen
(factual knowledge):
Die Studierenden…
- Verstehen das Controllingsystem als Informations- und Koordinationssystem der Unternehmensführung
- kennen das entscheidungstheoretische Grundmodell für Entscheidungen unter Unsicherheit und die Rolle, die Information, darin spielt
- verstehen die Zielkonflikte zwischen der Unternehmung und angestellten Managern und die daraus resultierenden Koordinationsprobleme
Methodenwissen
(methodic competence):
Die Studierenden…
- können mit Hilfe des Gelernten Systeme der internen Unternehmensrechnung analysieren und Lösungsvorschläge für typische Koordinationsprobleme Unternehmenssicht unterbreiten.
Transferkompetenz
(transfer competence):
Die Studierenden…
- sind in der Lage Anreizsysteme inhaltlich zu beschreiben und für gegebene einfache Koordinationsprobleme mit Hilfe von Anreizsystemen optimale Lösungen herzuleiten
Normativbewertendes Wissen
(normative competence):
Die Studierenden…
- können Koordinationsprobleme erkennen und klassifizieren.
- verstehen und beurteilen Aussagen zur Eignung von Controllinginstrumenten zur Koordination
- verstehen existierende Lösungsvorschläge und sind in der Lage, diese kritisch zu bewerten.
Schlüsselqualifikationen (skills):
Die Studierenden…
- bilden selbständig Lern- bzw. Arbeitsgruppen und vertiefen gemeinsam das in der Vorlesung erlernte Wissen.
- beteiligen sich in den Kleingruppen durch aktive Mitarbeit.
- tragen durch Fragen und Diskussionsbeiträge zur Vorlesung bei und präsentieren im Rahmen der Übung ihre eigenen Lösungsvorschläge für die gestellten Übungsaufgaben.
Methodische Umsetzung (methodic implementation):
Unterrichtssprache (teaching language):
Ablaufinformationen, Terminplan, etc. (practical implementation, schedule):
Informationen werden in der ersten Veranstaltung sowie in PANDA bekannt gegeben
Bemerkungen (remarks):
Lernmaterialien, Literaturangaben (learning material, literature):
Basisliteratur:
• Weber, J., U. Schäffer: Einführung in das Controlling, 15. Auflage, Schäffer-Poeschel-Verlag, 2016
• Ewert, R., A. Wagenhofer: Interne Unternehmensrechnung, 8. Auflage, Springer-Verlag, Berlin, 2014
Zum Seitenanfang