Annette Besgen
Auf der Suche nach dem Anderen und Gleichen



Pressemitteilung, 22.01.10

Am 26.1. Künstlergespräch im Uni-Kunstsilo mit Annette Besgen (Siegen): „Auf der Suche nach dem Anderen und Gleichen“



Weitere Informationen:

In ihrem Vortrag reflektiert die Künstlerin Annette Besgen (* 1958) an ausgewählten Bildbeispielen ihren künstlerischen Werdegang im Zusammenhang mit verschiedenen Auslandsaufenthalten: Vor allem nimmt sie Bezug auf künstlerische Arbeiten, die an verschiedenen Orten entwickelt wurden und entstanden sind: 1995 in Paris (Cité Internationale des Arts), 1999 in New York City (International Studio Program) und 2003 in Omaha / Nebraska (Bemis Center for Contemporary Arts). Diese setzt die Künstlerin in Bezug zu den daraus entstandenen Freundschaften zu KünstlerInnen und Künstlern anderer Länder. Dabei wird insbesondere der Frage nachgegangen, worin das "Andere" besteht bzw. bestand, dem Annette Besgen bei ihrer Suche und auf ihren Reisen immer wieder begegnet ist:

Welchen Einfluss hat es auf ihre künstlerische Arbeit genommen und worin ist das "Gleiche" zu erkennen, das immer auch dazu beigetragen hat, die eigene Identität und künstlerische Position zu sichern?

Die jahrelange Verbundenheit mit bestimmten Künstlerfreunden und das Interesse an deren Kunst fand ihren Ausdruck in der von Annette Besgen kuratierten Ausstellung AMICALE im Museum für Gegenwartskunst Siegen (2009). Dabei wird sie die einzelnen Künstler (10 an der Zahl!) mit ihren ausgestellten Werken vorstellen und versuchen darzustellen, worin bei aller Verschiedenheit ihrer künstlerischen Positionen eben das Gleiche zu sehen ist, das die Ausstellung letztlich zu einer Einheit zusammenfügt. Da Annette Besgen selber nicht nur Kuratorin, sondern auch als ausstellende Künstlerin bei AMICALE präsent war, wird der Schwerpunkt in ihrem virtuellen "Ausstellungsrundgang" auf der eigenen Arbeit liegen. In Rückblicken auf ihre Reisen sowie durch Verweise sollen jene Impulse visuell erfahrbar werden, die für die eigene künstlerische Praxis grundlegend waren und sind.

/Annette Besgen/, Studium der Kunst mit dem Schwerpunkt Malerei an der Universität Siegen. Neben der Malerei und Zeichnung umfasst ihr Werk auch zahlreiche Filme. Arbeitsaufenthalte in den USA (1990-2002), in der Cité Internationale des Arts, Paris, Stipendium der BRD und des Landes NRW (1995), Aufenthalt im International Studio Program, New York City, Stipendium des Landes Nordrhein-Westfalen (1999), 3-monatiges Atelier-Stipendium, Bemis Center for Contemporary Arts, Omaha, Nebraska (2003), Stipendium der Pollock-Krasner Foundation, New York City (2003/04), dreimonatiger Arbeitsaufenthalt in Rom (2004), Aufenthalt in der Cité Internationale des Arts, Paris (2007). Seit 1987 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, ihre Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen.
Aktuelles




Prof. Dr. Katja Hoffmann

Dienstag, 18.07.2017
18 - 20 Uhr

Weitere Informationen



NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen