Thomas Stricker
Skulpturale Fragen - Standpunkte im freien Fall



Pressemitteilung

SILOGESPRÄCHE „DIE KUNST UND DER RAUM – RÄUME FÜR DIE KUNST?“
Thomas Stricker: „SKULPTURALE FRAGEN- STANDPUNKTE IM FREIEN FALL“


24.06.2008, 18 Uhr im Atelier im Kunstsilo der Universität Paderborn, Warburger Straße 100

Am 24. Juni 2008 um 18 Uhr findet ein weiteres SILOGESPRÄCH mit dem in Düsseldorf lebenden und arbeitenden Künstler Thomas Stricker statt. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Die Kunst und der Raum – Räume für die Kunst“ wird Thomas Stricker zum Thema „skulpturale Fragen – Standpunkte im freien Fall“ über seine Arbeiten und sprechen und eine filmische Dokumentation eines seiner Projekte zeigen. Veranstalterinnen der Reihe der SILO-Gespräche und Moderatorinnen des Gespräches sind Prof. Dr. Sabiene Autsch und Prof. Dr. Sara Hornäk, Fach Kunst.

Thomas Stricker verlässt den klassischen Gattungsbegriff der Bildhauerei, indem er direkt im öffentlichen Raum operiert und in aufwändigen Projekten ganze Landschaftsstriche mit seinen Arbeiten überzieht. In seinem Projekt „blüht es oder blüht es nicht?“ hat Thomas Stricker beispielsweise ein leuchtend gelbes Rapsfeld zum Blühen gebracht, dessen spezifische Form sich über die Felder verschiedener Landwirte erstreckt, auf deren enge Mitarbeit er angewiesen war. Sein Werk soll im Rahmen der SILOGESPRÄCHE beispielhaft für die Möglichkeit vorgestellt werden soll, skulpturale Formund Materialerialfragen als Raumfragen zu erproben. Als Langzeitstudie angelegt verfolgt Thomas Stricker in seinen „108 skulpturalen Fragen“ plastische Konzepte, die sowohl die topographische als auch die soziale Dimension des Raumes tangieren. Das prozesshafte Moment seiner häufig im Freien angeordneten Skulpturen ist dabei zentral. Vor Ort wird ein Labor errichtet. Plastik wandelt sich zur Handlungsform und der Betrachter wird unmittelbar einbezogen.

1962 in St. Gallen / Schweiz geboren studierte Thomas Stricker von 1986-93 an der Kunstakademie Düsseldorf und war Meisterschüler bei Prof. Klaus Rinke. Er ist seitdem in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen vertreten und hat ein Vielzahl von Projekten im öffentlichen Raum verwirklicht. Sein Werk wurde mit einer Reihe wichtiger Preise und Stipendien ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter:
www.thomasstricker.ch
www.bluehtes.de
www.meteoritenwerkstatt.de
Aktuelles




Prof. Dr. Katja Hoffmann

Dienstag, 18.07.2017
18 - 20 Uhr

Weitere Informationen



NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen