Pressemitteilung, 15.01.09

Silogespräche an der Universität: Vortrag am 20.1. von Prof. Grau über „Mediale Räume“


Am Dienstag, 20.1.2009, 18.00 Uhr, hält Prof. Dr. Oliver Grau, Universität Krems, Österreich, den Vortrag „Mediale Räume – Räume des Wissens, der Immersion und der Erinnerung“. Zur Veranstaltung, die im Atelier im Kunstsilo der Universität stattfindet, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Der Vortrag findet statt im Rahmen der Reihe „Die Kunst und der Raum – Räume für die Kunst? Raumerkundungen und Raumentwürfe in künstlerischen, kunsttheoretischen, medialen und pädagogischen Felder.“

Oliver Grau ist Kunsthistoriker und Medientheoretiker. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Bildwissenschaften und der Geschichte der Medienkunst, darüber hinaus beschäftigen ihn die Kultur- und Ideengeschichte von Telepräsenz, aber auch der so genannten „Artificial Intelligence“, sowie Wahrnehmungsmodi von Illusion und Immersion innerhalb von Medienkulturen. Prof. Grau hat an der Humboldt-Universität in Berlin, der Kunstuniversität Linz und an verschiedenen internationalen Universitäten gelehrt, war in Forschungslabors in Japan und in den USA tätig und an Fachkonferenzen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika beteiligt. Er war Leiter des Projekts „Immersive Kunst“ der DFG, das seit 1998 das erste internationale Archiv für „Digitale Kunst“ entwickelte und ist seit 2005 Leiter der Datenbank der „Graphischen Sammlung Göttweit“, Österreichs größter privater graphischer Sammlung. Zurzeit ist Oliver Grau Professor für Bildwissenschaften und Leiter des gleichnamigen Departments an der Donau-Universität Krems.
Aktuelles


NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen