Dr. Andrea Brockmann, Robert Scheipner
„Tat-orte als Kunst-orte“ Künstler- und Werkgespräch


Fortgesetzt wurde das Gespräch am 10.07.07:Silogespräche (II) "Tat-orte als Kunstorte"

Pressemitteilung, 06.06.07

Silogespräche (I) „Tat-orte als Kunst-orte“ Künstler- und Werkgespräch


Das Jahr 2007 ist ein Jahr der großen Kunstausstellungen und Events: Die documenta 12 in Kassel, Skulptur Projekte 07 in Münster und das Projekt „Tatort Paderborn“ sind nur einige wenige Beispiele für diese expositionelle Dichte. Alle drei Ausstellungsprojekte stehen außerdem durch die Verortung der Kunstwerke im städtischen, d.h. öffentlichen Außenraum in einer engen Beziehung. Diese soll für einen produktiven Dialog zwischen diesen Orten mit ihren je spezifischen Formen der Kunstinszenierung aufgegriffen werden, womit zugleich eine neue Veranstaltungsreihe im Fach Kunst etabliert wird, die von Vertr. Prof. Dr. Sabiene Autsch und Prof. Dr. Sara Hornäk konzipiert wurde.
Als „Silo-Gespräche“, als dem künstlerischen Produktionsort für Studierende und Lehrende, soll in jedem Semester ein gemeinsamer Austausch über ein aktuelles Kunstereignis, eine Künstlerin oder einen Künstler, ein Werk, ein Thema oder eine Kontroverse stattfinden.

Silogespräche (I) „Tat-orte als Kunst-orte“ Künstler- und Werkgespräch

Gäste:
Robert Scheipner (Berlin)
Andrea Brockmann (Paderborn)

Termin:
12. Juni 2007, 18 Uhr


Ort:
Silo-Atelier Universität Paderborn, Warburger Str. 100

Moderation:
Sara Hornäk
Sabiene Autsch

Im Anschluss laden wir herzlich zu einem kleinen Imbiss im Atelier ein!
Aktuelles




Prof. Dr. Katja Hoffmann

Dienstag, 18.07.2017
18 - 20 Uhr

Weitere Informationen



NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen