Johanna Schwarz
RAUMIMRAUMIMRAUM
Mobile Raumerfahrung mit einfachen Mitteln


Johanna Schwarz (Essen)

Einführung: Prof. Dr. Sara Hornäk, Eva Weinert
26. Juni 2012
11.15 - 12.45 Uhr: Workshop
14.00 - 15.30 Uhr: Künstlergespräch
Atelier des Kunstsilos



Mitteilung Fach Kunst, 22.06.2012

RAUMIMRAUMIMRAUM – Mobile Raumerkundung mit einfachen Mitteln – SILOGESPRÄCHE am 26. Juni mit Johanna Schwarz

Am 26. Juni 2012 finden die SILOGESPRÄCHE mit Johanna Schwarz statt. Im Rahmen der Seminare „Ortserfahrung und Raumerkundung I und II“ von Eva Weinert und Prof. Dr. Sara Hornäk gibt es zwischen 11.15 Uhr und 12.45 Uhr einen Workshop mit der Künstlerin; das Künstlergespräch beginnt um 14 Uhr.
Die Auseinandersetzung mit Raum und raumgreifenden Installationen bildet einen Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit von Johanna Schwarz. Der vorhandene Ort dient als Ausgangs- und Bezugspunkt für die entstehenden Raumarbeiten. Kennzeichnend ist die Einfachheit der Mittel und die Reduktion. Ironie und Melancholie bilden den semantischen Rahmen.

Johanna Schwarz arbeitet als künstlerische Mitarbeiterin im Institut für Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Duisburg-Essen. In ihrem Vortrag stellt sie zunächst ihre eigene künstlerische Arbeit vor und zeigt dann ausgewählte studentische Arbeiten, die in ihren Kursen an der Universität Duisburg-Essen, an der TU Dortmund und an der Hochschule der Künste in Bern entstanden sind. Alle Arbeiten widmen sich der Raumerkundung mit einfachen Mitteln. So steht auch im gemeinsamen Workshop mit Studierenden das Material des Klebebandes im Mittelpunkt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Verantwortlich: Prof. Dr. Sara Hornäk, Eva Weinert

Aktuelles


NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen