Dirk Dietrich Hennig
New History


Dirk Dietrich Hennig (Hannover)

Einführung: Prof. Dr. Inga Lemke
24.05.2011
18-20 Uhr
Atelier des Kunstsilos




Presseinformation Fach Kunst, 18.05.11

Dirk Dietrich Hennig (CIfG, Hannover) spricht am 24.5. im Kunstsilo über "New History"

Das Fach Kunst lädt ein zu Vortrag und Künstlergespräch im Rahmen der SILOGESPRÄCHE. Dirk Dietrich Hennig (CIfG, Hannover) spricht am 24. Mai 2011, 18 bis 20 Uhr, im Atelier im SILO über NEW HISTORY.

Der in Herford geborene und in Hannover lebende und arbeitende Künstler Dirk Dietrich Hennig studierte Freie Kunst an der Kunstakademie Münster u. a. bei Liz Bachhuber, Timm Ulrichs, Guillaume Bijl und Paul Isenrath. Seit 1998 leitet er das Cupere Institut für Geschichtsintervention, welches das Konzept der Wahrheit in der Geschichtsschreibung erforscht. In Publikationen, Vorträgen und Präsentationen, Ausstellungskontexten wie auch in Texten und Materialien auf der Webseite des Instituts (www.cupere.de) setzt er sich mit Modell und Funktion der Geschichtsintervention, der Rezeption von Kunst und Geschichte und dem Begriff der temporären Wahrheit auseinander. Im Rahmen seines Vortrags wird er uns sein Konzept einer NEW HISTORY veranschaulichen.

Aktuelles


NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen