Janneke de Vries
Was muss, was kann man zeigen?


Janneke de Vries
(Direktorin der GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen)

Einführung: Prof. Dr. Sabiene Autsch
Dienstag, 07.06.2016
18:15 - 20 Uhr
Atelier des Silos
Warburger Str. 100





Janneke de Vries (Bremen): Was muss, was kann man zeigen?
Gedanken aus dem kuratorischen Alltag

Ein deutlich gewandeltes Berufsbild der Kurator/innen, zunehmende Knappheit an finanziellen Ressourcen und hartnäckige Forderungen von Politik und Öffentlichkeit, Ausstellungen zeitgenössischer Kunst hätten niedrigschwellig zu sein und die Besucher/innen „abzuholen“, machen eine beständige Befragung des eigenen Tuns als Kurator/in und programmverantwortende Leitung eines Hause heute nötiger denn je. Welche „Art“ Kurator/in möchte man/frau sein? Geht es um eigene Setzungen oder um eine Freiraum-Schaffung für andere? Wie ist der Balanceakt zwischen Geldknappheit und Qualität von Ausstellungen zu bewältigen, ohne ihn auf dem Rücken der Künstler/innen auszutragen? Und wie nimmt man das Einfordern einer „Kultur für alle“ ernst, ohne die eigenen Vorstellungen zu vernachlässigen und Konsens zu befördern? Anhand einiger Beispiele aus ihrer kuratorischen Praxis an der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst geht Janneke de Vries diesen Fragen nach.

Ankündigungsabbildung

Ausstellungsansicht: Max Schaffer. Power of Style
GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen, 2016
Foto: Tobias Hübel

Kurz-Vita

Janneke de Vries ist Kunsthistorikerin, Kuratorin und Autorin. Seit 2008 leitet sie die GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst in Bremen. Nach Tätigkeiten als Kulturredakteurin, freier Kritikerin, freier Kuratorin und wissenschaftlicher Mitarbeiterin in Frankfurt/Main und Hamburg war Janneke de Vries bis 2007 Direktorin des Kunstvereins Braunschweig. Dort realisierte sie u.a. Einzelpräsentationen mit Claire Barclay und Mark Wallinger, die internationale Gruppenausstellung Um-Kehrungen und ein Gastkuratorenprogramm.
Seit 2008 verantwortet sie das Programm der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst in Bremen, wo sie Einzelausstellungen u.a. mit Cezary Bodzianowski, Shannon Bool, Vlassis Caniaris, Anetta Mona Chisa & Lucia Tkacova, Mariechen Danz, Koenraad Dedobbeleer, Matt Mullican, Kate Newby, Peles Empire, Kathrin Sonntag oder Cathy Wilkes sowie die Gruppenausstellungen Space Revised. Friendly Takeovers, An einem schönen Morgen des Monats Mai..., Beyond Words, Girls can tell oder Im Inneren der Stadt. Öffentlicher Raum und Frei-Raum gezeigt hat. Am 20. Mai eröffnete die Ausstellung Max Schaffer. Power of Style. Neben ihrer Tätigkeit an der GAK kuratiert Janneke de Vries freie Projekte und veröffentlicht Texte zur zeitgenössischen Kunst.

Einführung: Prof. Dr. Sabiene Autsch.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Weitere Infos unter: www.groups.uni-paderborn.de

Aktuelles


NEUERSCHEINUNG
Sabiene Autsch / Sara Hornäk:
MATERIAL UND KÜNSTLERISCHES HANDELN
Positionen und Perspektiven in der Gegenwartskunst

Weitere Informationen