zur Homepage der Universität
uni.gif (216 Byte)







 

Informationen

impressum3.gif (158 Byte)
webmaster3.gif (156 Byte)

Diplom Erziehungswissenschaft
letzte Änderung: 11.03.2002

Prof. Dr. Eckard König

Arbeitsbereich Weiterbildung/Organisationsberatung


Profil des Arbeitsbereiches
"Weiterbildung/Organisationsberatung"
(Lehrstuhl Prof. Dr. Eckard König)


1. Grundsätze
2. Derzeitige Forschungsschwerpunkte
3. Lehre, Aus- und Weiterbildung
4. Ansprechpartner

Anhang: Überblick regelmäßige Lehrveranstaltungen

 

1. Grundsätze

Das Profil des Arbeitsbereiches ist durch einen deutlichen Anwendungsbezug von Forschung und Lehre in den Themenbereichen "Weiterbildung / Organisationsberatung" gekennzeichnet. Daraus ergeben sich 3 Grundsätze:

  • Anwendungsorientierte Forschung, d.h. Ausgangspunkt der Forschungsarbeiten sind jeweils in der Praxis vorliegende Probleme. Anhand dieser Problemstellungen werden dann beispielsweise wissenschaftlich fundierte Diagnoseverfahren (z.B. Konstruktinterview, Netzinterview, Regelanalyse) und entsprechende Interventionsverfahren (insbesondere in den Bereichen Beratung und Coaching, z.B. Systemische Organisationsberatung) entwickelt.
  • Berufsfeldbezogene Lehre, Studierende des Diplomstudienganges Erziehungswissenschaft (Hauptfachstudiengang) sowie Studierende der Diplomstudiengänge Wirtschaftswissenschaften und Informatik (Nebenfachstudiengänge) werden im Rahmen von Projektseminaren auf das Berufsfeld Weiterbildung/ Organisationsberatung gezielt vorbereitet.
  • Praxisbezug, d.h. sowohl in Forschung als auch in der Lehre hat die Verzahnung von Theorie und Praxis einen sehr hohen Stellenwert. Neben zahlreichen Industrieprojekten ermöglichen die vielfältigen Kontakte zur Praxis vor allem auch den Studierenden bereits im Studium in pädagogischen Arbeitsfeldern tätig zu werden (z.B. im Rahmen des Konzeptes Studienbegleitend Arbeiten). Hierdurch wird ein lebendiger Austausch zwischen der Hochschule und der Industrie verwirklicht.

zurück zum Anfang


2. Derzeitige Forschungsschwerpunkte

  • Systemische Organisationsberatung

    Aufgrund des am Lehrstuhl entwickelten Konzeptes Systemischer Organisationsberatung kommt diesem Schwerpunkt ein besonderes Gewicht zu.
    Schwerpunkte sind hier
    - Entwicklung theoretischer Grundlagen systemischer Beratung bzw. systemischen Coachings
    - Methoden systemischer Beratung
    Zentrale Publikationen sind hier
    - Eckard König / Gerda Volmer: Systemische Organisationsberatung. 7. Aufl. 2000
    - Eckard König / Gerda Volmer (Hrsg.): Praxis der Systemischen Organisationsberatung, 2. Aufl. 1999
    - Eckard König / Gerda Volmer: Systemisches Coaching. 2002.
    Projekte sind hier beispielsweise
    - Entwicklung und Umsetzung von Multiplikatorenkonzepten (Landesinstitut für Schule und Weiterbildung, Soest)
    - Begleitung bei der Einführung von Coaching-Konzepten (BMW, Siemens u.a.) abgeschlossen
    - Organisationsanalysen im Zusammenhang mit Veränderungsprozessen (Siemens SBS, mittelständische Unternehmen) abgeschlossen
    - Wiss. Begleitung der Entwicklung der PE-Strategie (Fujitsu-Siemens)
    - Implementation pädagogischer Konzepte in sozialen Systemen (Habilitationsprojekt Dr. Luchte)

    Ansprechpartner
    Prof. Dr. Eckard König (Tel. 05251 / 602942, Sekr. Frau Müller)

 

  • Evaluationsforschung

    Schwerpunkte sind hier:
    - Methoden der Evaluationsforschung (Indikatorenbildung, Fragebogen, Interviewverfahren)
    - Consulting-Evaluation (Verzahnung von Prozessevaluation und Consulting/Coaching)

    Zentrale Publikation ist hier
    - Eckard König / Peter Zedler (Hrsg.): Bilanz qualitativer Forschung, 2. Bde. 1995, Neuauflage 2002

    Projekte sind hier beispielsweise
    - Prozessbegleitende Evaluation von Lehrerfortbildungen (Bertelsmann-Stiftung)
    - Wiss. Begleitung von Teilnehmerbefragungen (Volkshochschule Paderborn) abgeschlossen
    - Consulting-Evaluation von Führungsverhalten (Siemens SBS) abgeschlossen

    Ansprechpartner
    Dr. Katja Luchte (05251 / 603896)

 

  • Übergangs- und Verbleibsforschung

    Im Rahmen dieses Schwerpunktes werden unterschiedliche Übergänge von Menschen, d.h. Lebensabschnitte, in denen eine Person von einem alten sozialen System in ein neues wechselt, betrachtet sowie Konzeptionen zur Unterstützung solcher Phasen entwickelt und umgesetzt.

    Themen sind hier
    - Studieneinstiegsphase als Übergang in die Hochschule
    - Studienausstiegsphase als Übergang von der Hochschule in die berufliche Praxis
    - Beruflicher Verbleib von Diplom Pädagogen

    Projekte sind hier beispielsweise
    - Untersuchung des Übergangs von der Schule in die Hochschule von Absolventen des zweiten Bildungsweges (Förderung durch Land NRW: Uni-Kompass) abgeschlossen
    - hochschulweite Neukonzeption der Studieneinstiegsphase (Förderung durch Land NRW: Studienreform 2000+)
    - Verbesserung der Studienausstiegsphase für Studierende (Förderung durch Land NRW: Studienreform 2000+)
    - Übergang von der Hochschule ins Berufsleben als Wechsel sozialer Systeme (Promotionsprojekt Dipl. Päd. Bührmann)
    - Pädagogen in der Wirtschaft: Qualifikationsanforderungen und Beschäftigungsperspektiven für Absolventen erziehungswissenschaftlicher Hauptfachstudiengänge in Unternehmen (beantragt bei der DFG)

    Ansprechpartner
    Dr. Annette Bentler (05251 / 603233)
    Dipl. Päd. Thorsten Bührmann (05251 / 602954)

zurück zum Anfang

3. Lehre, Aus- und Weiterbildung

Die Zielrichtung der Lehre liegt darin,
- theoretisch fundiertes Fachwissen zu vermitteln, das für das pädagogische Handeln relevant ist. Pädagogisches Handeln, so die Hauptthese, ist theoretisch geleitet und basiert auf bestimmten professionellen Methoden. Zielstellung ist es, diese theoretischen und methodischen Grundlagen zu vermitteln.
- anwendungsorientierte Veranstaltungen durchzuführen, das heißt, die Arbeit an Fallbeispielen und Durchführung in Projekten (z.B. im Rahmen der Erwachsenenbildungsveranstaltungen und in Seminaren zum Thema Forschungsmethoden der EW) stehen im Mittelpunkt.
- Raum für eigenständig praktische Erfahrungen zu bieten. Dabei nimmt die Arbeit in Projektgruppen, in denen Studierende Themen eigenständig erarbeiten und praktisch erproben können, einen hohen Stellenwert ein.

  • Schwerpunkte in Lehre und Weiterbildung liegen in folgenden Bereichen

    - Forschungsmethodik
    Ziel ist es hier, zum einen konkrete Methoden der Sozialforschung (in jeweiligen Projektseminaren (Systematische Beobachtung, Qualitatives Interview, Fragebogen, Qualitative Inhaltsanalyse) theoretisch kennenzulernen wie auch praktisch umzusetzen. Zum anderen soll aber auch ein grundsätzliches Verständnis für Forschung in der Erziehungswissenschaft geschaffen werden

    - Konzepte und Methoden der Erwachsenenbildung / Weiterbildung
    Ziel ist es, Kompetenzen für pädagogisches Handeln in erwachsenpädagogischen Feldern (Einrichtungen der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung, Unternehmen) zu vermitteln. Neben der Vorlesung zu den Grundlagen der Erwachsenenbildung liegt der Schwerpunkt hier vor allem auf Projektseminaren zur Methodik der Erwachsenenbildung (Planung und Durchführung von Bildungsmaßnahmen, Marketing usw.)

    - Konzepte und Methoden der Beratung
    Zielsetzung ist es hier, Beratungskompetenzen für die pädagogische Arbeit in der Erwachsenenbildung/ Weiterbildung, in Organisationen und Unternehmen usw. zu vermitteln. Neben der Vermittlung grundlegender Kenntnisse über Konzepte der Beratung werden auch hier im Rahmen von Projektseminaren konkrete Methoden (z.B. Gesprächsführung, Visualisierung) praktisch eingeübt.

    Einen hohen Stellenwert hat dabei die Verzahnung von Theorie und Praxis.
    Angebote für Studierende sind hier
    - intensive Betreuung der Praxisphasen im Studium
    - Konzept "Studienbegleitend Arbeiten"
    - Betreuung von Projekten im Rahmen von Diplomarbeiten
    - Lehrveranstaltungen und Vorträge von in der Praxis tätigen Diplom Pädagogen
    Angebote für Personen, die im Bildungs- und Beratungsbereich tätig sind:
    - individuelle Betreuung von Einstufungskandidaten im Studiengang Diplompädagogik
    - Blockseminare zu verschiedenen Themen
    - jährliche Absolvententagung

zurück zum Anfang


4. Ansprechpartner

Prof. Dr. Eckard König (Tel. 05251 / 602942, Sekr. Frau Müller)
Dr. Annette Bentler (05251 / 603233)
Dipl. Päd. Thorsten Bührmann (05251 / 602954)
Dr. Katja Luchte (05251 / 603896)
Christoph Wiethoff (05251 / 602954)

 


Überblick über regelmäßige Lehrveranstaltungen


Grundlagenveranstaltung Allgemeine Erzeihungswissenschaft

- Hauptkonzepte der Pädagogik (G) alle vier Semester


Forschungsmethodik

- Einführung in die Beobachtung (G) alle zwei Semester
- Einführung in das Qualitative Interview (G) alle zwei Semester
- Einführung in die qualitative Inhaltsanalyse (G) alle zwei Semester
- Einführung in die Fragebogenmethode (H) alle vier Semester


Erwachsenenbildung/Weiterbildung

- Grundlagenveranstaltung Konzepte der Erwachsenenbildung/Weiterbildung (G/H) alle zwei Semester
- Methoden der Erwachsenenbildung I (H) alle zwei Semester
- Methodik der Erwachsenenbildung II: Projekt Erwachsenenbildung (H) alle zwei Semester


Pädagogische Beratung

- Grundlagenveranstaltung: Konzepte der Beratung (G/H) alle zwei Semester
- Grundlagenveranstaltung: Organisationsberatung (G/H) alle vier Semester
- Methoden der Beratung (H) jedes Semester

 

zurück zum Anfang

zurück zur Hauptseite