«

»

Mit webLab berufliche Auslandserfahrungen sammeln

Paderborn, 12.12.2013. Was bei Studierenden an den Universitäten schon längst an der Tagesordnung ist, wird nun auch Jugendlichen in der Berufsausbildung zugute kommen: Ein Berufspraktikum im Ausland soll ihnen helfen, berufliche Erfahrungen zu sammeln und interkulturelle Kompetenz zu entwickeln. Unter wissenschaftlicher Leitung des Paderborner Wirtschaftspädagogen Prof. Dr. H.-Hugo Kremer trafen sich in der Zeit vom 17.-20. 11.2013 in Essen 24 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Türkei, Finnland, Spanien – Vertreter beteiligter koordinierender Institutionen (z.B. Bezirksregierungen), Lehrkräfte sowie Vertreter der Universität Paderborn als wissenschaftliche Begleitung – um das EU-geförderte Projekt „webLab  - Development of competence in a web-based laboratory” aus der Taufe zu heben. Das Projekt wird innerhalb des Programms Leonardo da Vinci – Innovationstransfer durchgeführt und erstreckt sich über eine Laufzeit von zwei Jahren bis Ende September 2015.

webLab soll darüber hinaus das berufliche Auslandspraktikum in den Prozess zur Entwicklung beruflicher Handlungskompetenz integrieren und dabei sowohl curriculare wie auch individuelle Lernziele einbinden. Prof. Dr. H.- Hugo Kremer skizziert die Herausforderungen, denen sich die Beteiligten stellen: „Eine Teilnahme am Projekt erfordert neben der Durchführung auch eine zielgerichtete Vor- und Nachbereitung des Auslandspraktikums. Als besondere Herausforderung werden die Distanz der Schülerinnen und Schüler zu ihrer Heimat und das Eintauchen in eine fremde Kultur gesehen. Deswegen ist auch eine individuelle Betreuung während des Auslandspraktikums vorgesehen – u. a. durch die Einbindung eines Weblogs, in dem sich alle Beteiligten zu jeder Zeit austauschen können.“

Die Jugendlichen nutzen dieses webbasierte Tool zum einen zur Dokumentation ihrer Praktikumserfahrungen, zum anderen ermöglicht es den Lehrenden, das Praktikum durch individualisierte Aufgabenstellungen im Prozess zu steuern. Im Prinzip  können durch dieses aktuelle Medium alle mit dem Praktikum zusammenhängenden Probleme zeitnah kommuniziert, diskutiert und gelöst werden. Wer sein Praktikum erfolgreich abgeschlossen hat, erhält ein aussagekräftiges Zertifikat. Natürlich werden auch alle am Projekt beteiligten Lehrkräfte im Rahmen einer Weiterbildung auf die medien- und berufsdidaktischen Herausforderungen eines web-basierten Auslandspraktikums vorbereitet. Ihre Erfahrungen aus den Erprobungsphasen des webLab-Konzeptes gehen in dessen sukzessive Weiterentwicklung ein.