«

»

Bürgerschaftliches Engagement von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften

Paderborn, 16.4.2015. Das Paderborner „Service Learning“-Konzept, in welchem Studierende gemeinnützige Organisationen der Region unterstützen,  hat in kurzer Zeit an ungeahnter Akzeptanz gewonnen. Das bewies das drastisch gestiegene Interesse  der Projektbeteiligten bei der Auftaktveranstaltung. So ist nicht nur die Zahl der nachfragenden gemeinnützig tätigen Organisationen und der beratenden Praxisexperten („Alte Profis“)angewachsen, auch die Zahl der Studierenden aus Bachelor- und Masterstudiengängen hat sich auf knapp 100 erhöht. „Dieses große Interesse hat uns positiv überrascht“, freute sich Jun.-Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz, der das Projekt an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn initiierte.

 

In seiner Begrüßung betonte Gerholz die Vorteile für die Studierenden. Indem sie sich trauten und die Inhalte aus ihrem wirtschaftswissenschaftlichen Studium auf die Arbeit der gemeinnützigen Organisationen anwendeten, werde es ihnen leichter fallen, die eigene Position zu bestimmen. Denn über die Zusammenarbeit mit diesen Institutionen erhielten sie Feedback auf Fragen wie: „Wie stehe ich zu gesellschaftlichem Engagement?“ oder „Was von meinem theoretischen Wissen kann ich bereits beruflich nutzen und in praktischen Situationen anwenden?“  Jun.-Prof. Dr. Gerholz schloss seine motivierende Begrüßung mit einem Appell an alle engagierten Studierenden: „In dieser Phase ihres vorberuflichen Lebens können und dürfen Sie noch Fehler machen, nur so haben Sie die Chance, es künftig richtig zu machen. Also: Trauen Sie sich!“

 

In der Folge stellten sich die elf Vertreter der gemeinnützigen Institutionen aus Paderborn und Umgebung vor und skizzierten die Aufgabenfelder, die sich wie folgt zusammenfassen lassen: Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit, Steigerung des Bekanntkeitsgrades, Entwicklung von Fundraisingkonzepten und Mitgliederwerbung. Begleitet werden die Studierenden bei ihren Projekten von aktuellen und ehemaligen leitenden Experten aus der Wirtschaft. Die sogenannten Alten Profis, die über den  „Marktplatz für Bürger-Engagement Paderborn“ rekrutiert werden,  begründeten ihr Engagement an dem universitären Projekt mit der Hoffnung, aus der engen Zusammenarbeit mit den jungen Studierenden neue und belebende Impulse für ihre nachberufliche Tätigkeit zu erhalten – eine klare  „win-win-Situation“ für alle Beteiligten.

 

Das Modul „Service Learning“  der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn ist ein Teilprojekt des Bildungsclusters OstWestfalenLippe, das vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gefördert wird. Ziel des Bildungsclusters ist es, Konzepte zur Deckung des regionalen Fachkräftebedarfs zu entwickeln und dazu insbesondere die mittelständische Wirtschaft und die Hochschulen der Region stärker zu verzahnen, um Nachwuchs zu gewinnen, auszubilden und in der Region zu halten. Dreh- und Angelpunkt für „Service Learning“  ist der „Marktplatz Paderborn“ als zentrale Anlaufstelle für alle Belange bürgerschaftlichen Engagements. Zum einen finden die Studierenden hier ein Betätigungsfeld, auf dem sie ihre erworbenen Kompetenzen testen und weiterentwickeln können. Zum zweiten bringen praxisbewährte Experten aus der Wirtschaft und beteiligte Unternehmen ihre Erfahrungen ein und zum dritten können gemeinnützig tätige Organisationen so manches ihrer Probleme lösen – ohne weitere finanzielle Belastung. Die Wirtschaftspädagogen der Universität Paderborn setzen mit dem Projekt „Service Learning“ ein deutliches Zeichen für kooperatives wissenschaftliches und bürgerschaftliches Engagement in der Region.

 

Info

 

Diese sozialen Institutionen aus OWL setzen auf die Beratungskompetenz der Paderborner Wirtschaftswissenschaftler und der „Alten Profis“:

 

-          Caritasverband Paderborn e.V.

-          Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Paderborn

-          Schlosseulen Schloss Neuhaus

-          Sozialverein Der KIM – soziale Arbeit e.V.

-          Planetarium Rietberg

-          Ambulanter Hospizdienst St. Johannesstift e.V.

-          Freundeskreis der Stadtbücherei Detmold

-          zdi Zentrum Lippe.MINT Kreis Lippe

-          Bonifatiuswerk

-          Marktplatz für Bürgerengagement Paderborn

-          Bahnhofsmission Paderborn.

 

SL-Auftakt2015_Teams

 

Bildzeile: Immer mehr Studierende und gemeinnützige Institutionen in OWL  nutzen das Service Learning-Angebot der Paderborner Wirtschaftspädagogen – eine „win-win-Situation“ für alle Beteiligten.  Im Vordergrund die „Alten Profis“ mit Initiator Jun.-Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz (erste Reihe, 6.v.links).