E-Mailverteiler | Kontakt | Impressum

Deutsch-Treff
Die Lern- und Forschungswerkstatt der Universität Paderborn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fakultät Kulturwissenschaft >> Institut Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft >> Deutsch-Treff

 


Praxismodul

Zu den neuen Praxismodulen im Fach Deutsch

Mit Blick auf die in der neuen LPO vorgesehene Verstärkung der Schulpraktika gibt es im Fach Deutsch seit dem SS 2004 vornehmlich in Hauptseminaren mit fachdidaktischem Schwerpunkt sogenannte Praxismodule, die den Studierenden eine exemplarische unterrichtspraktische Erprobung dort erarbeiteter Themen während des laufenden Semesters ermöglichen. Die Resultate der in diesem Kontext durchgeführten Unterrichtsstunden sollten, mitsamt der entwickelten Unterrichtskonzepte und einer kritischen Reflexion derselben, im Seminar vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden, um einen stärkeren Praxisbezug auch für die anderen Teilnehmer/innen des Seminars zu erreichen.

Während die fachwissenschaftlichen Grundlagen sowie die grundlegenden didaktischen und unterrichtsmethodischen Kriterien zur Erstellung von Unterrichtsmodellen im Fach Deutsch im Seminar vermittelt werden, bietet der Deutsch-Treff Hilfe bei der Vorbereitung und Planung der konkreten Einzelstunden oder Unterrichtsreihen an. Der Deutsch-Treff hilft auch bei der Suche nach geeigneten Schulen und Lehrkräften, die Schulklassen für die betreffenden Unterrichtsversuche zur Verfügung stellen (in der Paderborner Region haben bislang rund 20 Lehrkräfte aller Schulformen ihre diesbezügliche Unterstützung zugesichert). Selbstverständlich ist es auch möglich, individuelle Schulkontakte oder die Schulkontaktbörse des PLAZ bei der Suche nach derartigen Schulen zu nutzen. Auf jeden Fall sollten die Studierenden ihr Interesse an der Mitwirkung an den Praxismodulen rechtzeitig bekunden (Aushänge beachten!!), damit die Schulen die auf sie zukommenden studentischen Unterrichtsversuche mit in ihre Planungen einbeziehen können.

Die Studierenden können die Ergebnisse der Praxismodul-Arbeit für ihren Scheinerwerb nutzen (z.B. als Grundlage einer theoretischen Reflexion der Unterrichtsversuche oder als Bestandteil einer umfassenderen empirischen Untersuchung). Alternativ können sie sich die geleisteten Unterrichtsstunden auch auf ihr Fachpraktikum anrechnen lassen (nach Absprache mit dem/der Lehrenden). In jedem Falle können Scheine natürlich nur für eine Leistung (z.B. Leistungsschein oder Praktikum) erworben werden.

Wegen der semesterbegleitenden Form der Praxismodule ist die Teilnahme daran auf allerhöchstens 8 – 10 Studierende begrenzt (die studentischen Berichte über die gemachten Praxiserfahrungen könnten andernfalls zeitlich nicht in die Seminare integriert werden). Die Praxismodule sind also nicht zu verwechseln mit Schulpraktika jedweder Art!!!

Liste der teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer
Schulkontaktbörse des PLAZ
Kriterien zur Abfassung der Praktikumsarbeiten (Prof. Dr. Juliane Eckhardt)
Institutionen für außerschulische Praktika

 

Zum neuen Menü

Zur neuen Startseite