| Kontakt | Impressum

 

Deutsch-Treff

Die Lern- und Forschungswerkstatt der Universität Paderborn

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fakultät Kulturwissenschaft >> Institut Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft >> Deutsch-Treff

    

Zum neuen Menü

Zur neuen Startseite

 

Lesungen

 

Marlene Röder

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/Roeder.jpg

Ort: Studiobühne

Zeit: 1. Dezember 2011, 9.30 Uhr

 

 

 

 

 „Wie das ist mit dem Schreiben…“, wann, seit wann und warum sie schreibt; ob sie davon leben kann und ob ihre Freunde sich in ihren Figuren wiedererkennen erzählt die junge Autorin Marlene Röder den Schülern der 9a der Hauptschule Heiden-Oldendorf. Vieles wollen sie von ihr wissen und brechen so das Eis zwischen Autorin und Publikum, außer der Schulklasse selbst und ihren Lehrkräften etwa 50 Lehramts-Studierenden der Germanistik. Röders zweites Werk, „Zebraland“, war Klassenlektüre der Schülerinnen und Schüler gewesen und stellt den Kern der Lesung. Auf die Frage nach den Preisen, die sie für ihre Bücher bekommen hat (neben dem Evangelischen Buchpreis für „Zebraland“ 2010 den Hans-im-Glück-Preis für „Im Fluss“ 2006), reagiert die Autorin bescheiden und kommt rasch wieder auf ihre Stoffe zurück: Ein Jahr im Leben der 16-jährigen Mia, die mit ihren Eltern aufs Land übersiedeln muss, wo sie ein traumatisches Erlebnis verarbeitet und eine wichtige Rolle im Leben zweier Brüder einnimmt („Im Fluss“, Ravensburger 2007) oder die Gruppendynamik vierer Jungendlicher nach eine gemeinsam begangenen Fahrerflucht („Zebraland“, Ravensburger 2009). Zum Schluss liest Marlene Röder noch eine Geschichte aus ihrem 2011 erschienen Kurzgeschichtenband „Melvin, mein Hund und die russischen Gurken“, der achtzehn autonome Adoleszenz-Geschichten letztlich zu einer großen zusammenfügt. Auch dieses Werk wurde mit durchweg begeisterten Kritiken der großen Feuilletons bedacht – und am 1. Dezember mit einem langen Applaus seiner Zielgruppe.

 

 

Wolfram Hänel

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/haenel.jpg

Ort: Hörsaal C1

Zeit: 16. Dezember 2010, 11.00 Uhr

Weitere Informationen zum Autor:

http://www.haenel-buecher.de/

 

 

 Wolfram Hänel an der Universität Paderborn

Wolfram Hänel alias Kurt Appaz las am 16. Dezember 2010 vor 250 Studierenden aus seinen Werken für Kinder und Jugendliche – als Appaz auch aus seinen Romanen für Erwachsene. Hänel war, nach einer besonders erfolgreichen Lesung im WS 2007/08, bereits zum zweiten Mal der Einladung von Prof. Juliane Eckhardt und dem Deutsch-Treff gefolgt. Als bekennender Zappa-Fan, Fast-Lehrer, Autor und Lesereisender hat er viel erlebt und zu erzählen und will mit seinen unkonventionell-frechen Themen etwas bewegen. Seine Motivation zu schreiben macht Hänel auch auf seiner Homepage transparent: „Ich will die Phantasie zum Instrument des Widerstands machen – Widerstand gegen Arroganz, Mittelmaß und Dummheit, oder einfacher: gegen den ‚Zeitgeist’. Und ich will gute Geschichten erzählen in einer Zeit, die arm geworden ist an guten Geschichten.“ Und genau diesen Prämissen zeigt er sich verpflichtet – ganz gleich, ob es sich um ein Bilderbuch, eine Erstlesegeschichte, einen Jugendroman handelt oder ob er für Erwachsene schreibt; in der Wahl seiner Themen scheut er keinen Konflikt und lässt keinen Zweifel an seinem Wunsch nach Grundehrlichkeit. Hänels Erzählabsicht bezieht immer Zivilcourage ein: „Ich will Zweifel säen. Zweifel an Obrigkeiten, hierarchischen Strukturen, vorgeblichen Autoritäten, an Geld und Macht.“ – und das schon bei den Kleinsten. Wenn im Bilderbuch „Ein Huhn haut ab“ der konservative Gockel der Protagonistin erklärt, dass sie keinen Ausflug machen kann, „weil Hühner so etwas eben nicht tun“, pfeift sie drauf – und startet erst recht einen Ausbruchsversuch. Seine Kritik an Gesellschaft und Schule veranschaulicht Hänel den Studierenden anhand seines autobiographisch geprägten Romans „Klassentreffen“, erschienen unter seinem Pseudonym Kurt Appaz. Offen beantwortete Fragen zu seinem Berufsweg und Alltag als Autor, der ihn - trotz abgebrochener Lehrerkarriere - doch häufig an Schulen führt, machten die Lesung für die anwesenden Lehramtsstudierenden einmal mehr spannend. Die inzwischen 10. Kinder- und Jugendbuchlesung wurde, wie gewohnt, unterstützt durch das Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft und die Buchhandlung Linnemann.

 

 

Ingo Siegner

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/Ingo_Siegner.jpg

Ort: Hörsaal G, Universität Paderborn
Zeit: 10. Dezember 2009, 11.00 Uhr

Weitere Informationen zum Autor: 

http://www.ingosiegner.de

 

 

Ingo Siegner an der Universität Paderborn


Ingo Siegner war der Autor der 9. Kinder- und Jugendbuchlesung des Deutsch-Treffs in Kooperation mit der Buchhandlung Linnemann. Siegner, für seine temporeichen Lesungen bekannt, stellte seine Geschichten, unter anderem die vom „Kleinen Drachen Kokosnuss“ vor. Der Autor faszinierte vor allem mit seinen Stegreifillustrationen und Anekdoten aus seinem Lesungsalltag die ca. 350 begeisterten Studierenden.

 

 

Erwin Grosche

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/Erwin_Grosche.jpg

Ort: Studiobühne, Universität Paderborn
Zeit:
11. Dezember 2008, 11.00 Uhr

Weitere Informationen zum Autor:

http://www.erwingrosche.de

 

 

 

Erwin Grosche an der Universität Paderborn

Bei Erwin Grosche ist der Alltag poetisch, alles wird ihm zum Reim. Inspiriert vom Bügeln, läßt er das Eisen übers Hemd reisen, dass sich die Falten beschweren, schon fällt ihm eine Geschichte ein. Wenn sie eins nicht sein sollen, dann bloß pädagogisch. „Vor allem Spaß sollen sie machen, dann kommt die Liebe zur Sprache von ganz alleine“ findet Grosche. Eine Luftpumpe mit mindestens vier „f“ ist eben sehr überzeugend. Das Gros von Erwin Grosches Büchern hat Dagmar Geisler illustriert, liebevoll und fein humorig, kindgerecht, ohne anbiedernd zu sein. Bis zu 200 Terminen hat Grosche pro Jahr und findet trotzdem die Zeit zum Schreiben. Er stammt aus dem 600-Seelen-Ort Berge bei Lippstadt, da war sein Vater Bäcker. Klar, dass der Sohn auch damals schon Brote und Torten in Gedichten verbacken hat. „Aber meine Reime sind gar nicht nur als Kindereime gedacht. Sie sind auch für Erwachsene schön“ meint Grosche. Und trägt sie deshalb auch auf der Kabarettbühne vor. Recht hat er, man denke nur an „Löffel zu Löffel ins Löffelfach“, köstlich.“ (Ruth Rousselange)

 

 

 

Wolfram Hänel

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/haenel.jpg

Ort: Studiobühne, Universität Paderborn
Zeit: 13. Dezember 2007, 11.00 Uhr

Weitere Informationen zum Autor:
http://www.haenel-buecher.de/

 

 

 

Wolfram Hänel an der Universität Paderborn

Der Kinder- und Jugendbuchautor Wolfram Hänel liest aus seinen Werken. Hänel arbeitete als Plakatmaler, Bühnenfotograf und Spiele-Erfinder und wäre auch „fast Lehrer geworden“, bevor er 1987 anfing zu schreiben, so die Veranstalter der Lesung vom Deutsch-Treff der Universität. Seitdem sind mehr als 70 Romane, Erzählungen und Bilderbücher von ihm erschienen, die in insgesamt 16 Sprachen übersetzt wurden. 2001 wurde Wolfram Hänel für seine schriftstellerische Tätigkeit mit dem Kurt-Morawietz-Literaturpreis der Stadt Hannover ausgezeichnet und erhielt 2003 gemeinsam mit Ulrike Gerold den Friedrich-Gerstäcker-Preis der Stadt Braunschweig. Zu seinen bekanntesten Titeln gehören der Jugendroman "Lola und Glatze“ und der zweisprachige Roman "Vorsicht – strong currants!" Seit 2003 veröffentlicht er jedes Jahr den Adventskalender-Weihnachtskrimi mit 24 Kapiteln zum Aufreißen.
Hänel gilt als einer der vielseitigsten Schriftsteller im deutschen Sprachraum. Seine frechen und temporeichen Bücher zeichnen sich durch Unbestechlichkeit und ein zielsicheres Gespür für die Sprache seiner jugendlichen Helden aus. Mit unkonventionellem Stil verbindet er die Lebenswelt seiner jungen Leserschaft mit den aktuellen gesellschaftsrelevanten Problemstellungen, ohne moralisch zu belehren.

 

 

Jürgen Banscherus

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/juergen_banscherus_portrait.jpg

Ort: Studiobühne, Universität Paderborn
Zeit: 12. Dezember 2006, 11.00 Uhr

Weitere Informationen zum Autor:
http://www.jbanscherus.de.vu/ (nur mit dem Internet Explorer darstellbar)
http://www.literaturatlas.de/~le12/texte/interviews/autor.htm (Interview mit dem Autor)

 

 

 

 

 

 

Marie-Thérèse Schins

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/marie_therese_schins_portrait.jpg

Ort: Studiobühne, Universität Paderborn
Zeit: 13. Dezember 2005, 11.00 Uhr

Weitere Informationen zur Autorin:
http://www.schins.gmxhome.de/
http://www.goethe.de/ins/nl/prj/kij/aut/schi/deindex.htm
http://www.perlentaucher.de/autoren/7840.html

 

 

 

Kinderbuch- und Jugendbuchautorin Marie-Thérèse Schins an der Universität Paderborn

Auf Einladung des Deutsch-Treffs und von Frau Prof. Juliane Eckhardt wird Frau Marie-Thérèse Schins am 13.12.05 in der Studiobühne der Universität Paderborn aus ihren Büchern lesen.

In ihrem neusten Buch Zuckerguss für Isabel erzählt die Kinder- und Jugendbuchautorin Marie-Thérèse Schins von der für uns Europäer besonderen Kultur der Mexikaner, ihren Toten zu gedenken und wie Kinder sich auf dieses Fest vorbereiten.
Die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen ist eines der zentralen Anliegen, das in vielen ihrer Büchern thematisiert wird. So erzählt die Autorin in Und wo sind die Indianer?, Ein Elefant kommt selten allein und Die allerverrückteste Stadt und ich von den Erlebnissen des jungen Mädchens Doro in Nordamerika, Indien und Amsterdam. Die Bücher bringen den kleinen und großen Leser das Unbekannte und mit Themen wie dem Tod auch die Erfahrung des Verlusts näher, ohne dabei in Klischees abzugleiten oder den Erlebnissen ihre Tiefe zu nehmen.
Der Deutsch-Treff, Frau Prof. Dr. Juliane Eckhardt, das Institut Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaften und die Buchhandlung Linnemann laden Sie herzlich zu dieser Lesung ein und hoffen, Sie am 13.12.05 um 11.00 Uhr in der Studiobühne begrüßen zu dürfen. Der Eintritt beträgt 1 Euro.

 

 

Renate Ahrens

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/renate_ahrens_portrait.jpg

Ort: Hörsaal C2, Universität Paderborn
Zeit: 10. Mai 2005, 16.00 Uhr

Weitere Informationen zur Autorin:
http://www.randomhouse.de/author/author.jsp?per=50737

 

 

 

Lesung mit Renate Ahrens

Rund 160 Studierende kamen am 10. Mai in den Hörsaal C 2, um an der vom Deutsch - Treff veranstalteten Lesung mit der Kinder- und Jugendbuchautorin Renate Ahrens teilzunehmen. Die Herforder Autorin und ehemalige Lehrerin hat einen unkonventionellen Lebensweg hinter sich. So übersiedelte sie nach dreijähriger Lehrertätigkeit kurzerhand mit ihrem Partner nach Dublin und ist seitdem in verschiedenen Welten zu Hause. Dazu gehört neben Hamburg und Irland auch das südafrikanische Kapstadt, wo sie ein Jahr lang lebte und Recherchen für ihren Roman "Zeit der Wahrheit" betrieb. Zum Schreiben für Kinder und Jugendliche entschied sie sich aufgrund von Beobachtungen und Erfahrungen, die sie in ihren neuen Lebensumfeldern machte. Zu den Hauptthemen der betreffenden Bücher (darunter "Daniel und die Suche nach dem Glück") gehören Diskriminierung, alltäglicher Rassismus und der Umgang mit Außenseitern. Aus dem Interesse an interkultureller Verständigung entstand das neueste Kinderbuch der Autorin "Hallo Claire - I miss you", in Mädchen in deutsch - englischen Dialogen ihre familiär bedingte Trennung überwinden.

Gesponsert wurde diese Lesung des Deutsch - Treffs von der Buchhandlung Linnemann, die auch einen Büchertisch mit den Werken der Autorin bereit stellte. Mit Blick auf die Tatsache, dass der Deutsch - Treff sich mittlerweile in Teilen selbst finanzieren muss, würdigte Prof. Dr. Juliane Eckhardt dieses Entgegenkommen nachdrücklich und wurde darin von der anwesenden Zuhörerschaft mit viel Beifall unterstützt. Auch die an der Deutsch - Treff - Arbeit maßgeblich beteiligten Mitarbeiter/innen, neben Oliver Scholle (WHK) Sandra Büdecker und Frauke Hübner (SHK) sowie die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Elke Düsing und Katharina Köller, zeigten sich erfreut über Möglichkeit, die bei den Studierenden seit jeher sehr beliebten Lesungen mit Kinder- und Jugendbuchautorinnen durch Unterstützung aus der Region fortsetzen zu können. Durch verstärkte Spendeneinwerbung innerhalb und außerhalb der Universität sollen die bewährten Angebote des Deutsch - Treffs weiter verstetigt und auch die unverzichtbare Unterstützung durch eine studentische Hilfskraft gesichert werden.

 

 

Cornelia Römer

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/cornelia_roemer_portrait.jpg

Ort: Hörsaal D 5, Universität Paderborn
Zeit: 19. Januar 2005

Weitere Informationen zur Autorin:
http://www.lenjaswunsch.de/index.html
http://www.hotpoets.de/roemer.htm
Informationen über die Bücher und Projekte
Inhaltliche Informationen zu den Kinderbüchern Lenja und Jan

 

 

 

Kinderbuch- und Jugendbuchautorin Christina Römer an der Universität Paderborn

Auf Einladung des Deutsch-Treffs und von Frau Prof. Juliane Eckhardt wird Frau Cornelia Römer an der Universität Paderborn aus ihren Büchern lesen, die von Kinder, die mit Krankheit und Tod konfrontiert sind, erzählen.

Die Autorin Cornelia Römer erzählt in ihren Büchern "Wenn Lenja einen Wusch frei hätte..." und "Nachts fliegt Jan einfach davon" von Kindern, die sich als Betroffene mit Krankheit und Tod auseinander setzen müssen.
Frau Cornelia Römer wird aus ihren Werken, begleitet durch die Buchillustrationen von Frau Gundi Köster, lesen. Im zweiten Teil der Veranstaltung besteht die Möglichkeit eines gemeinsamen Gespräches mit der Autorin.
Der Deutsch-Treff, Frau Prof. Dr. Juliane Eckhardt und die Buchhandlung Linnemann laden Sie herzlich zu dieser Lesung ein und hoffen, Sie am 19.01.05 um 16.00 Uhr im D2 begrüßen zu dürfen. Der Eintritt beträgt 1 Euro.

 

 

Elisabeth Zöller

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/elisabeth_zoeller_portrait.jpg

Ort: Hörsaal C1, Universität Paderborn
Zeit:15. Juni 2004, 16.00-18.00 Uhr

Weitere Informationen zur Autorin:
http://www.randomhouse.de/author/author.jsp?per=72908
http://www.perlentaucher.de/autoren/215.html
http://www.kunstnetznrw.de/literaturnetz/index.php?kid=27
Vortrag Bücher gegen Gewalt

 

 

 

Kinderbuch- und Jugendbuchautorin Elisabeth Zöller an der Universität Paderborn

Auf Einladung des Deutsch-Treffs und von Frau Prof. Juliane Eckhardt sowie der Buchhandlung Meschede wird Frau Elisabeth Zöller am 15. Juni 2004 an der Universität Paderborn zum Thema Gewalt lesen.

Am 15. Juni wird die Autorin Elisabeth Zöller an der Universität Paderborn lesen. Sie ist nicht nur eine der bekanntesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren, sondern hat sich auch durch ihr Engagement gegen Gewalt einen Namen gemacht. Das Thema Gewalt hat leider in den letzten Jahren an seiner Brisanz und Aktualität nichts eingebüßt und ist für Kinder in ihrem Leben zur Alltäglichkeit geworden. Die Bücher Elisabeth Zöllers aber zeigen Auswege und Hilfen, der Gewalt entgegenzutreten. Bücher wie "Ich knall ihm ein. Emma wehrt sich" (Stuttgart, 2000), "Der Klassenking" (Stuttgart, 1998) und "Und wenn ich zurückhaue?" (Stuttgart, 1994) wirken nicht nur literarisch: Sie verändern. Es sind Bücher, deren Lektüre Freude bereitet und die das Potential der Veränderung in sich tragen.
Frau Elisabeth Zöller wird während der Lesung aus verschiedenen Werken lesen und dem Publikum ihr Projekt "Bücher gegen Gewalt" vorstellen.
Der Deutsch-Treff, Frau Prof. Dr. Juliane Eckhardt und die Buchhandlung Meschede laden Sie herzlich zu dieser Lesung ein und hoffen, Sie am 15. Juni um 14.00 Uhr im C1 an der Universität Paderborn begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

 

 

Hanna Jansen

 

http://groups.upb.de/deutsch-treff/images/hanna_jansen_portrait.jpg

Ort: Hörsaal H3, Universität Paderborn
Zeit: 20.01.04, 16.00-18.00 Uhr

Weitere Informationen zur Autorin:
http://www.hannajansen.de

 

 

Kinderbuch- und Jugendbuchautorin Hanna Jansen an der Universität Paderborn

Auf Einladung des Deutsch-Treffs und von Frau Prof. Juliane Eckhardt war die Autorin des preisgekrönten Buches "Über tausend Hügel wandere ich mit dir" zu Gast an der Universität Paderborn

Am 20.01.04 hatte der Deutsch-Treff in Zusammenarbeit mit Frau Prof. Juliane Eckhardt zu einer Lesung mit der bekannten Kinder- und Jugendbuchautorin Hanna Jansen eingeladen. Mehr als 120 Gäste fanden sich in einem Hörsaal der Universität Paderborn ein. Im Mittelpunkt des Interesses stand das Buch "Über tausend Hügel wandere ich mit Dir", in dem die Autorin vom Schicksal Ihrer Tochter Jeanne erzählt, deren sorglose Kindheit im Völkermord in Ruanda ein jähes Ende findet. Das Publikum erlebte eine spannende und gleichzeitig ergreifende Geschichte, die von der Autorin lebendig und fesselnd vorgelesen wurde. Trotz der beschriebenen Gräueltaten endete die Lesung nicht in bedrückender Stille, sondern in einer lebhaften und engagierten Diskussion, in deren Zentrum das Leben ihrer Tochter Jeanne stand.

Zum neuen Menü

Zur neuen Startseite