Veröffentlichungen

Bücher

Fräuleins und GIs

 

„Fräuleins“ und G.I.s. Geschichte und Filmgeschichte, Frankfurt am Main und Basel: Stroemfeld Verlag 2006

 

 

 

 

 

Die gute und die böse Mutter

 

 

Die gute und die böse Mutter. Kino zwischen Melodrama und Horror, Marburg: Schüren 1996

 

 

 

 

Monographien

Kapitale Mythen, oder: „Lernen, worum es überhaupt geht“. Leitfadeninterviews mit Fernsehredakteuren, -regisseuren, Autoren und Produzenten über den Einfluß amerikanischer Serien auf die deutsche Serienproduktion, Arbeitshefte Bildschirmmedien, H. 39, Universität-GH Siegen 1993

Acting is a person“ ? – Überlegungen zum Autorschaftsstatus von Schauspielern und ein Interview mit Maren Kroymann, Arbeitshefte Bildschirmmedien, H. 20, Universität-GH Siegen 1993

Zwischen Literatur und Fernsehen: Konzepte des Autorenfilms, Arbeitshefte Bildschirmmedien, H. 28, Universität-GH Siegen 1990

 

Herausgaben

 

Frauen und Film, Zeitschrift für feministische Filmtheorie, Herausgeberin zusammen mit Heike Klippel, Gertrud Koch, Renate Lippert, Heide Schlüpmann.
http://www.frauenundfilm.de

 

 

 

 

Entautomatisierung
Herausgegeben von Annette Brauerhoch, Norbert Otto Eke, Renate Wieser und Anke Zechner. München: Fink, 2014.
http://www.fink.de/katalog/titel/978-3-7705-5627-4.html

 

 

 

 

material, experiment, archiv – Experimentalfilme von Frauen, Herausgeberin zusammen mit Anke Zechner und Florian Krautkrämer.
Berlin: b_books 2013.
http://www.b-books.de/verlag/materialexperiment/

 

 


Journal of Scandinavian Cinema. Vol 5, Number 2, 2016, Special Issue: Sexuality in Scandinavian Cinema.
Herausgegeben mit Elisabet Björklund und Chris Holmlund

http://www.intellectbooks.co.uk/journals/view-issue,id=3001/

 

 

Buchbeiträge

“A Matter of A-Signification”. In: Norbert Otto Eke und Patrick Hohlweck (Hg): Zersetzung, Automatismen und Strukturauflösung, München: Fink, 2019, S. 237 – 252

“Geschichtswahrnehmung: Amateurfilm, Alltag und Architektur“, in: Felix Fischl / Filmkollektiv Frankfurt e.V. (Hrsg), Wandelbares Frankfurt. Dokumentarische und experimentelle Filme zur Architektur und Stadtentwicklung in Frankfurt am Main, Filmkollektiv Frankfurt Publikation Nr. 7, Frankfurt 2018, S. 206 – 229

“Suddenly, One Summer: Frauen und Film since 1974”. In: Laura Mulvey and Anna Backman Rogers (ed.): Feminisms. Diversity, Difference and Multiplicity in Contemporary Film Culture, Amsterdam: Amsterdam University Press, 2015, S. 161-168.

“Ohne Feminismus wäre ich nicht zum Film gekommen” In: Claudia Lenssen und Bettina Schoeller-Bouju (Hg.): Wie haben Sie das gemacht? Aufzeichnungen zu Frauen und Filmen. Marburg: Schüren, 2014, S. 168 – 173

„Toxi“. Zur filmischen Repräsentation schwarzer Kinder in Nachkriegsdeutschland. In: Barbara Stelzl-Marx und Silke Satjukow (Hg.): Besatzungskinder. Die Nachkommen alliierter Soldaten in Österreich und Deutschland. Wien: Böhlau-Verlag, 2015, S. 321-352

“Projektion und Illusion – Wahrnehmung im Kino”, in: Annette Brauerhoch, Norbert Otto Eke, Renate Wieser und Anke Zechner (Hg.): Entautomatisierung. München: Fink, 2014, S. 91-114

“Männlichkeit tragen. Der Stoff, aus dem die Träume sind”, in: Skadi Loist/ Sigrid Kannengießer/ Joan Kristin Bleicher (Hg.), Sexy Media? Gender/Queertheoretische Analysen in den Medien- und Kommunikationswissenschaften, Critical Media Studies Band 3, Bielefeld: Transcript Verlag, 2013, S. 23 – 47

“Film, Archiv, Material”, in: Annette Brauerhoch / Florian Krautkrämer / Anke Zechner (Hg.), material, experiment, archiv – Experimentalfilme von Frauen, Berlin: b_books 2013, S. 9 – 22 (zusammen mit Anke Zechner und Florian Krautkrämer)

“Prekäre Verhältnisse in instabilen Räumen”, in: Annette Brauerhoch / Florian Krautkrämer / Anke Zechner (Hg.), material, experiment, archiv – Experimentalfilme von Frauen, Berlin: b_books 2013, S. 227 – 247

„24 June 1974: Launching Of Frauen Und Film Creates Lasting Forum for Feminist Film Writing And Practice“, in: Jennifer M. Kapczynski / Michael D. Richardson (Hrsg.), A New History of German Cinema, Rochester, Camden House 2012, S. 443-448

“Am falschen Ort? – Nicht-Identität und Raumerfahrung in Barbara Lodens “Wanda” (USA, 1970)” in: Judith Kretschmar / Markus Schubert / Sebastian Stoppe (Hg.), Medienorte, München: Martin Meidenbauer Verlag 2011, S. 87-107

“Männlichkeit in Trümmern – Heimkehrer im deutschen Nachkriegsfilm”, in: Mechthild Bereswill / Anke Neuber (Hrsg.), In der Krise? Männlichkeiten im 21. Jahrhundert, Münster 2011, Verlag Westfälisches Dampfboot, S. 37-55

“Ästhetische Opposition/en in Peter Pewas’ Strassenbekanntschaft“, in: Hermann Kappelhoff / Bernhard Gross / Daniel Illger (Hrsg.), Demokratisierung der Wahrnehmung? Das westdeutsche Nachkriegskino, Berlin 2010, Verlag Vorwerk 8, S. 135-147

“Zwischen Welten hin und her”, in: Heide Schlüpmann, Eric de Kuyper u.a. (Hrsg.), Unmögliche Liebe. Asta Nielsen, Ihr Kino (Bd.1), Wien 2009: Verlag Filmarchiv Austria, S. 160-164

“I want to hear bells ringing – Deep Throat im Kino (1972 – 2000)”, in: Doris Kern / Sabine Nessel (Hrsg.), Unerhörte Erfahrung. Texte zum Kino, Basel und Frankfurt am Main: Stroemfeld 2008, S. 308-323

“Revolten, Revolutionen und die Rebellion der Gefühle – David Leans Epen: Lawrence of Arabia – Dr. Zhivago – Ryan’s Daughter”, in: Film-Konzepte 10, David Lean, hrsg. von Matthias Bauer, München: edition text + kritik 2008, S. 59-88

“Arbeit, Liebe, Kino. Working Girls”, in: Gabriele Jatho / Rainer Rother (Hrsg.), City Girls. Frauenbilder im Stummfilm, Berlin: Stiftung Deutsche Kinemathek und Bertz + Fischer Verlag 2007, S. 58–87

„Sentimental Re-Education: Das „Fräulein“ und der G.I. im Nachkriegsfilm – Samuel Fullers Verboten!“, in: Harro Segeberg (Hrsg.), Mediale Mobilmachung II: Mediengeschichte des Films,  München: Wilhelm Fink Verlag 2006, S. 324-348

„Utopische Materialität? Zum Dialog des Körperlichen im Kino“, in: Kristiane Hasselmann, Sandra Schmidt, Cornelia Zumbusch (Hrsg.), Utopische Körper. Visionen künftiger Körper in Geschichte, Kunst und Gesellschaft, München: Wilhelm Fink Verlag 2004, S. 105-116

„The Good, the Bad and the Beautiful: Warum der Western eigentlich für Frauen erfunden wurde“, in: Sabine Horst, Constanze Kleis (Hrsg.), Göttliche Kerle. Männer-Sex-Kino, Berlin: Bertz Verlag 2002, S. 237-252

„Blicke“, in: Thomas Koebner (Hrsg.), Sachlexikon des Films, Stuttgart: Reclam 2002, S. 81-82

„Feminismus und Film“, in: Thomas Koebner (Hrsg.), Sachlexikon des Films, Stuttgart: Reclam 2002, S. 163-165

„Trauer in Trümmern. Zum Motiv des traurigen kleinen Jungen in zwei Nachkriegsfilmen”, in: Gisela Ecker (Hrsg.), Trauer tragen – Trauer zeigen, Inszenierungen der Geschlechter, München: Wilhelm Fink Verlag 1999, S. 209-222

„Kriegsfilme und weibliches Publikum”, in: Kulturamt der Stadt Marburg (Hrsg.), Formen von Erinnerung. Eine Diskussion mit Claude Lanzmann. Ein anderer Blick auf Gedenken, Erinnern und Erleben. Eine Tagung. Marburg 1998, S. 81-92

„Film, Körper und Geschichte. Zum Schauspiel im Nachkriegsfilm”, in: Thomas Koebner (Hrsg.), Schauspielkunst im Film, Filmstudien Bd.7, St. Augustin 1998, S. 24-36

„Ich Frau, du auch Frau’ – Die Heimat des Geschlechts in Helma Sanders-Brahms’ Film Shirins Hochzeit, BRD 1976″, in: Gisela Ecker (Hrsg.), Kein Land in Sicht. Heimat – weiblich?, München 1997, S. 159-168

„Bellheim und das Filmemachen: Mit Dieter Wedel im Gespräch”, in: Christian W. Thomsen, Gerd Hallenberger (Hrsg.), Der große Bellheim. Eine deutsche Fernsehproduktion mit internationalen Ambitionen, Reihe Siegen, Band 131, Heidelberg 1996, S. 43-56

„What’s the Difference? Adaptionen amerikanischer Situation Comedies im deutschen Fernsehen“, in: Irmela Schneider (Hrsg.), Serien-Welten. Strukturen US-amerikanischer Serien aus vier Jahrzehnten, Opladen 1995, S. 195-213

„Die Heimat des Geschlechts – oder mit der fremden Geschichte die eigene erzählen. Zu Shirins Hochzeit von Helma Sanders-Brahms“, in: „Getürkte Bilder“. Zur Inszenierung von Fremden im Film, Arnoldshainer Filmgespräche, Bd. 12, Marburg 1995, S. 109-115

„Western“, in: Ronald Herzog/Jürgen Hillmer/Filmhaus Bielefeld (Hrsg.), 100 Jahre Kino, Bielefeld 1995, S. 90-95

„’Andere’ Blicke? Zu Frauenfilmarbeit und Fernsehen“, in: Werner Faulstich (Hrsg.), Vom ‘Autor’ zum Nutzer: Handlungsrollen im Fernsehen. Geschichte des Fernsehens in der Bundesrepublik Deutschland, Band 5, München 1994, S. 63-92

Verändertes Reprint in: Jutta Wermke (Hrsg.), „Frauenberufe“ im Fernsehen – Frauen in Fernsehberufen, Weinheim 1994, S. 203-231

„Mano Destra. Die kalte Domina“, in: Eva Hohenberger/Karin Jurschik (Hrsg.), Blaue Wunder. Neue Filme und Videos von Frauen 1984 bis 1994, Hamburg 1994, S. 186 -200

„Sein und Schein. Zur Differenz männlicher und weiblicher Schönheit im Film“, in: „Bei mir bist Du schön“. Die Macht der Schönheit und ihre Konstruktion im Film, Arnoldshainer Filmgespräche, Band 11, Marburg 1994, S. 33-60

„Der Autorenfilm. Emanzipatorisches Konzept oder autoritäres Modell?“, in: Abschied vom Gestern. Bundesdeutscher Film der 60er und 70er Jahre, Katalog des Deutschen Filmmuseums Frankfurt 1991, S. 154-167

„Alice in Wonderland. Feministische Filmtheorie – der Blick, die Schaulust und die weibliche Zuschauerin“, in: Knut Hickethier, Hartmut Winkler (Hrsg.), Filmwahrnehmung, Berlin 1990, S. 26-34

„Lotte Eisner“, „Leni Riefenstahl“, „Leontine Sagan“, in: Annette Kuhn (Hrsg.), The Womens Companion to International Film, London 1990, (in englischer Sprache), S. 134-35, S. 341, S. 364

„Film“, in: Anneliese Lissner, Rita Süssmut, Karin Walter (Hrsg.), Frauenlexikon, Freiburg, Basel 1988, S. 308-311

„Glanz und Elend der Muskelmänner – Konfrontation mit einem Genre“, in: Kunst oder Kasse? Arnoldshainer Filmgespräche, Bd. 5, Frankfurt am Main 1988 (Nachdruck)

„Formen von Gewalt im Film“, in: Gewalt der Bilder – Gewalt der Verhältnisse, Dokumentation der Fachtagung des Feministischen Interdisziplinären Forschungsinstituts, Frankfurt 1987, S. 38-55

 

Zeitschriftenbeiträge

„Intimacies: Spaces of work, life and sexuality in The Norrtull Gang, Journal of Scandinavian Cinema, Vol 5, Number 2, 2016, Special Issue: Sexuality in Scandinavian Cinema. S. 81-86.
http://www.intellectbooks.co.uk/journals/view-Article,id=20906/

“Sexualität im Film”, Frauen und Film, Heft 66, Frankfurt am Main: Stroemfeld/Roter Stern 2011, S. 21 – 37

Film “Brothers”, “Von Bärtigen und Standhaften”, Zeit online, 27.01.2011

Zum Oscar-Gewinner “The Hurt Locker” von Kathryn Bigelow, Zeit online, 10.3.2010

“Bis das Auge tränt. Mission oder Date? Bigelows Tödliches Kommando”, epd Film 8/2009, Frankfurt am Main 2009, S. 26-29

“Filmarchiv, Forschung und Universität”, Frauen und Film, Heft 65, Frankfurt am Main 2006, S. 247-250

“30. Retrospektive der 56. Internationalen Filmfestspiele Berlin: Traumfrauen. Stars im Film der fünfziger Jahre”, in: Frauen und Film, Heft 65, Frankfurt am Main 2006, S. 239-242

 “Wahrnehmung und Medium. Theoretische und ästhetische Fragen der Film- und Medienwissenschaft”, Frauen und Film, H. 64, Frankfurt am Main 2004, S. 27-41

“Spurensuche: Das deutsche „Fräulein“ in Nachkriegsfilmen A Foreign Affair (USA 1948) und Hallo Fräulein! (Deutschland 1949)“, WerkstattGeschichte 27, 9.Jg., Dezember 2000, S. 29-47

“Sexy Soldier – Kriegsfilme und weibliches Publikum”, Frauen und Film, H. 61, Frankfurt am Main 2000, S. 85-100

“Technik, Krieg und Liebe. Der amerikanische Soldat als ‚Fräulein‘“, Frauen und Film, H. 61, Frankfurt am Main 2000, S. 101-128

“Schwarzes Kind und weiße Nachkriegsgesellschaft in Toxi (BRD 1953)”, Frauen und Film, H. 60, Frankfurt am Main 1997, S. 106-130

“Stray Dogs – Zu Birgit Heins Film Baby I will make you sweat“, Frauen und Film, H. 60, Frankfurt am Main 1997, S. 164-171 (amerikanische Übersetzung in: Millenium Film Journal, Nos. 30/31, Fall 1997, S. 67-70)

“Berlinale 1996. Integration und Fragmentierung – autobiografisches Erzählen im Dokumentarfilm”, Frauen und Film, H. 58/59, Frankfurt am Main 1996,
S. 145-156

“Mixed Emotions: Mommie Dearest – Between Melodrama and Horror”, Cinema Journal, Vol. 35, No. 1, Fall 1995, S. 53-64

“Berlinale 1994”, Frauen und Film, H. 56/57, Frankfurt am Main 1995, S. 133-140

“‘A Mother to me’: Auf den Spuren der Mutter – im Kino”, Frauen und Film, H. 56/57, Frankfurt am Main 1995, S. 59-77

“Von der Lust, scheußliche Dinge zu sehen”, Stadt-Revue Köln, August 1993, S. 46-48

“Feministische Filmtheorie: Der weibliche Blick”, in: ZOOM, März 1993, S. 16-24

“Zwischen Melodrama und Komödie: Zu den ‘lächerlichen’ Versuchen Stella Dallas’, ‘mehr zu sein, als eine Mutter’”, Frauen und Film, H. 53, Frankfurt am Main 1992, S. 40-54

“VIPER International Film and Video Convention”, in: Screen, Vol. 33, No. 3, Autumn 1992, S. 321-323 (ins Englische übersetzt)

“Mutter-Monster, Monster-Mutter. Vom Horror der Weiblichkeit und monströser Mütterlichkeit im Horrorfilm und seinen Theorien”, Frauen und Film, H. 49, Frankfurt am Main 1991, S. 21-37

“Bette Davis – der aktive Blick”, epd Film, H. 1, 1990, S. 18-23

“Berlinale 1989”, Frauen und Film, H. 47, Frankfurt am Main 1989, S. 99-105

“Nell Shipman – La Belle et la Bête”
, Frauen und Film, H. 47, Frankfurt am Main 1989, S. 36-45

“Une Affaire de Femmes – Eine Frauensache?”, Marburger Hefte zur Medienwissenschaft, H. 7, Marburg 1989, S. 70-78

“Männliche Stars der 80er Jahre – Objekte weiblicher Schaulust?”, TheaterZeit-Schrift,H. 30, Berlin 1989, S. 19-26

“Erweiterung feministischer Filmtheorie. Das Forschungsprojekt ‘Masochismus und weibliche Zuschauerlust im Kino’”, TheaterZeitSchrift, H. 22, Berlin 1987, S. 69-74

“Auf’s Geld gekommen. Lizzie Bordens Working Girls“, Frauen und Film, H. 43, Frankfurt am Main 1987, S. 102-106

“Jenseits der Metropolen – Frauenfilmfestivals in Créteil und Dortmund”, Frauen und Film, H. 42, Frankfurt am Main 1987, S. 94-100

“Feminale 1986”, Frauen und Film, H. 41, Frankfurt am Main 1986, S. 107-112

“Glanz und Elend der Muskelmänner – Konfrontation mit einem Genre”, Frauen und Film, H. 40, Frankfurt am Main 1986, S. 20-26

“Moral in Golddruck. Die Illustrierte Film und Frau”, Frauen und Film, H. 35, Frankfurt am Main 1983, S. 48-57